LTE Cat-6 – LTE Advanced mit bis zu 300 Mbit/s

lte-advanced

LTE Cat-6 ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload. Der Mobilfunkstandard ist die erste Kategorie von LTE Advanced. Technisch realisiert LTE Cat-6 seine hohe 4G-Speed über MIMO (Multiple Input – Multiple Output) und Carrier Aggregation (2 x 20 MHz). Bei der Mehrantennentechnik nutzt man 2 x 2 Antennen. Ein typisches Merkmal von LTE Cat-6 ist vor allem die Trägerbündelung. Beim klassischen LTE kommt nur die Mehrantennentechnik MIMO zum Einsatz, wodurch die Übertragungsraten der aktuellen 4G-Netze begrenzt sind. Die ersten deutschen Netzbetreiber wollen Mitte 2014 mit LTE Cat-6 starten.

Weltweit sind bereits LTE-Netze mit der Kategorie 6 gestartet. Eine Demonstration von LTE Cat-6 gab zum Beispiel im Dezember 2013 der australischen Netzbetreiber Telstra. Hier demonstrierte man den Mobilfunkstandard zusammen mir dem Netzwerkpartner Ericsson. Dabei zeigte man eine Übertragungsrate von bis zu 300 Mbit/s. Ein kommerzielles Angebot von LTE Cat-6 findet man aktuell in Hong Kong vom Anbieter CSL. Hier bündelt der Netzbetreiber LTE-Frequenzen mit 1800- und 2600-MHz (2 x 20 MHz mit bis zu 150 Mbit/s), um bis zu 300 Mbit/s zu ermöglichen. Aktuell gibt es so noch sehr wenige 4G-Netze mit LTE Advanced auf der Welt. Mitte 2014 gehört Deutschland damit zu den ersten Ländern der Welt mit einem kommerziellen Angebot von LTE Cat-6.

Deutsche Netzbetreiber starten Mitte 2014 mit LTE Cat-6

Die Netzbetreiber Vodafone und o2 haben im November 2013 angekündigt, Mitte 2014 mit LTE Cat-6 in Deutschland zu starten. Beide Anbieter testen bereits seit einigen Monaten 4.5G. Vodafone arbeitet an der TU Dresden an der Umsetzung von LTE Cat-6, während o2 die Mobilfunktechnologie in München testet. Dadurch könnten München und Dresden die ersten Städte in Deutschland mit LTE Advanced werden. Vodafone und o2 wollen mit LTE Cat-6 eine Übertragungsrate von bis zu 225 Mbit/s bieten. Hierzu bündelt man LTE-Frequenzen mit 2600-MHz (bis zu 150 Mbit/s) und 800-MHz (bis zu 75 Mbit/s).

LTE Verfügbarkeit der deutschen Netzbetreiber testen

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Im März 2014 kündigte die Deutsche Telekom einen Start mit LTE Cat-6 im Sommer an. Das kommerzielle Netz mit LTE Advanced startet im Drittel Quartal 2014. T-Mobile möchte 4.5G dann in allen Städten anbieten, wo heute bis zu 150 Mbit/s mit LTE Cat-4 verfügbar ist. Durch LTE Carrier Aggregation von 1800- und 2600-MHz (2 x 20 MHz) schafft die Telekom bis zu 300 Mbit/s. Wie schnell sich LTE Cat-6 in Deutschland durchsetzt, hängt auch davon ab, ob die passende Hardware vorhanden ist. Erste Endgeräte für 4.5G sollen Mitte 2014 auf den Markt kommen. Dazu wird es spannend wie die Netzbetreiber ihre LTE-Tarife gestalten. Wer bis zu 300 Mbit/s mit LTE Cat-6 bietet, muss auch höhere Datenvolumen als mit LTE (Cat-3) ermöglichen.

LTE Cat-6 oder darf es noch etwas schneller sein?

LTE Cat-6 ist jedoch nur der Einstieg zu LTE Advanced. LTE-A bietet eine Übertragungsrate von bis zu 1 Gbit/s im Download und bis zu 500 Mbit/s im Upload. Wenn die Netzbetreiber diese Surfgeschwindigkeit in Deutschland bieten, ist aktuell noch unklar. Um solche hohen Übertragungsraten zu realisieren, benötigt man auch eine entsprechende Bandbreite bei den LTE-Frequenzen. Erste Tests mit höherer Geschwindigkeiten fand in Deutschland bereits statt. So präsentiert die Telekom im Februar 2014 LTE Advanced mit 580 Mbit/s in Alzey. In der rheinhessischen Stadt schaffte man in einem Feldtest die doppelte Übertragungsrate von LTE Cat-6.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.