Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

4G ist die Mobilfunktechnologie der vierten Generation. Zum 3G-Nachfolger gehören LTE (Long Term Evolution),  wie auch die Erweiterungen LTE Advanced und LTE Advanced Pro. Mit LTE (Kategorie 4) ist eine Übertragungsrate von bis zu 150 Mbit/s möglich. Der Nachfolger LTE-A ermöglicht bis zu 1 Gbit/s. Die höchste mobile Geschwindigkeit bietet in Deutschland aktuell Vodafone mit bis zu 375 Mbit/s in 30 Großstädten. Im Jahr 2017 möchte der Düsseldorfer Netzbetreiber mit LTE Advanced Pro starten und die Gigabit-Marke knacken. Die Deutsche Telekom hat ähnliche Pläne für dieses Jahr.

Doch ist 4G gleich LTE? Nicht ganz. Ist man sehr genau, handelt es sich bei Long Term Evolution um 3.9G. Nach der Definition der International Telecommunications Union muss eine Mobilfunktechnologie der vierten Generation einen Datendurchsatz im Gigabyte-Bereich haben. Nimmt man es sehr genau, ist erst LTE Advanced eine 4G-Technologie.

Bei Netzbetreibern und Herstellern von Hardware hat es sich in der Praxis so durchgesetzt, dass beide Bezeichnungen identisch sind. Hören oder lesen Sie irgendwo etwas von 4G, können Sie sicher, dass es sich hier um LTE handelt. Wenn Sie in letzter Zeit in anderen europäischen Ländern oder den Vereinigten Staaten waren, haben Sie sicherlich auch Werbung für 4G-Tarife bemerkt. In sehr vielen Ländern weltweit hat sich die Bezeichnung 4G für Long Term Evolution durchgesetzt, LTE-A heißt dort (sofern bereits ausgebaut) 4G+. Nur in Deutschland verhält es sich hier anders.

So schnell ist 4G

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:



Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.


 

Technologie Geschwindigkeit Generation
GPRS 53,6 kbit/s 2G
EDGE 220 kbit/s 2G
UMTS 384 kbit/s 3G
HSDPA 3,6 Mbit/s 3.5G
HSDPA+ 7,2 Mbit/s 3.5G
HSPA 21,6 Mbit/s 3.5G
HSPA+ 42 Mbit/s 3.5G
LTE (4G) 150 Mbit/s 4G
LTE Advanced 1 Gbit/s 4G
LTE Advanced Pro > 1 Gbit/s 4.5G
Beyond LTE 10-20 Gbit/s 5G

4G als erfolgreiche Mobilfunktechnologie

Im April 2011 startet Vodafone als erster deutscher Netzbetreiber mit der Mobilfunktechnologie der vierten Generation. Die Deutsche Telekom und o2 folgten nur wenig später mit LTE-Tarifen. Zum Start der Technologie fürchteten viele Experten, dass der LTE-Ausbau in Deutschland sich sehr lange hinziehen würde. Man hatte noch die Erfahrungen mit UMTS im Hinterkopf. UMTS (3G) brauchte viele Jahre bis sich die Mobilfunktechnologie hierzulande etablieren konnte und bei den Kunden Akzeptanz fand. 4G hingegen setzte sich viel schneller durch als von vielen Beobachtern erwartet. Ein gutes Beispiel hierfür sind Versorgungsverpflichtungen der deutschen Netzbetreiber.

Die Mobilfunkunternehmen hatten sich gesetzlich verpflichtet, zuerst die Weißen Flecken in den ländlichen Gebieten mit LTE auszubauen. Beim LTE-Ausbau kamen die Frequenzen mit 800-MHz (Digitale Dividende I) zum Einsatz. Diese Frequenzen können einen Umkreis von 10 Kilometer mit 4G abdecken. Auf diese Weise konnte man die ländlichen Regionen mit schnellem Internet (bis zu 50 Mbit/s) ausbauen. Auf dem Land kam die Mobilfunktechnologie als DSL-Ersatz zum Einsatz. Die Bundesnetzagentur hatte den Netzbetreibern eine Frist bis zum 01.01.2016 gesetzt. Die deutschen Mobilfunkunternehmen konnten die Versorgungsverpflichtungen jedoch bereits im November 2012 erfüllen. Gegen Ende 2012 meldete die Bundesnetzagentur, dass im letzten Flächenbundesland (Brandenburg) die Weißen Flecken mit 4G versorgt waren. Warum ging der Ausbau so schnell? Die Netzbetreiber hatten ein großes Interesse am 4G-Ausbau und dazu aus den Fehlern mit UMTS gelernt.

Man darf jedoch nicht annehmen, dass LTE bereits Ende 2012 den Massenmarkt erreicht hätte. 4G-Tarife waren noch über Jahre recht teuer. Dazu fehlt es zu Beginn an einer breiten Auswahl von 4G-Smartphones. Long Term Evolution war zu Beginn vor allem ein (nicht günstiger) DSL-Ersatz in den ländlichen Gebieten. So gab es vor allem eine große Auswahl an Routern und Surfsticks. Die Mobilfunktechnologie erreichte 2014 langsam den Massenmarkt. Im Jahr 2015 boten immer mehr Mobilfunkdiscounter bereits LTE bei ihren Tarifen an. Heute gehört 4G zum Standard in vielen Tarifen.

Was kommt nach 4G?

Doch was kommt eigentlich nach der Mobilfunktechnologie der vierten Generation? Hier folgt man der bisherigen Logik und arbeitet bereits an 5G. Der 4G-Nachfolger soll bereits naher in Zukunft Übertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s oder sogar 20 Gbit/s bieten. Die Technologie dürfte im Jahr 2020 in ersten Ländern wie Südkorea, Japan, den USA oder Schweden marktreif sein. 5G wird mehr Einfluss auf unser Leben haben als jede andere Mobilfunktechnologie davor. Der Nachfolger von 4G ermöglicht aufgrund seiner niedrigen Latenzzeit (unter 1 Millisekunde) zahlreiche mobile Anwendungen. In Zukunft werden zahlreiche Dinge (Internet of things) miteinander verbunden sein. Selbstfahrende Autos auf den Straßen dürften bereits in den nächsten Jahren zur Realität werden. Weitere Anwendungsmöglichkeiten von 5G liegen in den Bereichen Virtual Reality, Telemedizin, Smart Home und Smart City, um nur einige Beispiele zu nennen.

Konkrete Anwendungsmöglichkeiten zu 5G kann man jährlich auf verschiedenen Mobilfunkmessen sehen. Hierzu gehören zum Beispiel auf internationaler Ebene der Mobile World Congress in Barcelona oder das Mobile Broadband Forum von Huawei (2016 in Tokio). In Deutschland haben die Deutsche Telekom von Vodafone auf der CeBIT oder der IFA erste Demonstrationsnetzwerke des 4G-Nachfolgers vorgestellt. Bis 5G in Deutschland marktreif ist, wird es noch einige Jahre dauern. Doch die Netzbetreiber bauen 4G immer weiter aus und erhöhen die Übertragungsraten. 2017 soll hierzulande LTE Advanced Pro starten. Mit 4.5G, wie man LTE-A Pro auch bezeichnet, sollen erstmals mobile Geschwindigkeiten von mehr als 1 Gbit/s erreicht werden. Passende Hardware dazu erwartet man in der ersten Jahreshälfte 2017.

Rating: 4.3. From 13 votes.
Please wait...
Comments
  • Anderleine
    Antworten

    4G der Telekom Super Super Super

  • Albert Robert
    Antworten

    Benutze seit kurzem 4g bei Vodafone mit
    Einem Smartphone von Huawei honor, ja
    Ich kann nur sagen das macht Richtig spass.

Schreibe einen Kommentar