Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

4G ist die Mobilfunktechnologie der vierten Generation. Zum 3G-Nachfolger gehören LTE (Long Term Evolution),  wie auch die Erweiterungen LTE Advanced. Mit LTE (Kategorie 4) ist eine Übertragungsrate von bis zu 150 Mbit/s möglich. Der Nachfolger LTE-A ermöglicht bis zu 1 Gbit/s. Telekom und Vodafone starteten 2010 mit der Mobilfunktechnologie der vierten Generation, o2 folgte 2011 und E-Plus im Jahr 2014. Die höchste mobile Geschwindigkeit bietet in Deutschland aktuell Vodafone mit bis zu 1 Gbit/s in einzelnen Großstädten wie Berlin, Düsseldorf, Hannover und Hamburg. Bei der Deutschen Telekom surfen Kunden maximal mit bis zu 300 Mbit/s, o2 bietet bis zu 225 Mbit/s.

Ist 4G gleich LTE?

Doch ist 4G gleich LTE? Nicht ganz. Ist man sehr genau, handelt es sich bei Long Term Evolution um 3.9G. Nach der Definition der International Telecommunications Union muss eine Mobilfunktechnologie der vierten Generation einen Datendurchsatz im Gigabyte-Bereich haben. Streng genommen ist erst LTE Advanced eine 4G-Technologie.

Bei Netzbetreibern und Herstellern von Hardware hat es sich in der Praxis so durchgesetzt, dass beide Bezeichnungen identisch sind. Hören oder lesen Sie irgendwo etwas von 4G, können Sie sicher, dass es sich hier um LTE handelt. Wenn Sie in letzter Zeit in anderen europäischen Ländern oder den Vereinigten Staaten waren, haben Sie sicherlich auch Werbung für 4G-Tarife bemerkt. In sehr vielen Ländern weltweit hat sich die Bezeichnung 4G für Long Term Evolution durchgesetzt, LTE-A heißt dort (sofern bereits ausgebaut) 4G+. Nur in Deutschland verhält es sich hier anders.

So schnell ist 4G

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:




Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


 

Technologie Geschwindigkeit Generation
GPRS 53,6 kbit/s 2G
EDGE 220 kbit/s 2G
UMTS 384 kbit/s 3G
HSDPA 3,6 Mbit/s 3.5G
HSDPA+ 7,2 Mbit/s 3.5G
HSPA 21,6 Mbit/s 3.5G
HSPA+ 42 Mbit/s 3.5G
LTE (4G) 150 Mbit/s 4G
LTE Advanced 1 Gbit/s 4G
LTE Advanced Pro > 1 Gbit/s 4.5G
Beyond LTE 10-20 Gbit/s 5G

Was kommt nach 4G?

Doch was kommt eigentlich nach der Mobilfunktechnologie der vierten Generation? Hier folgt man mit 5G der bisherigen Logik. Der 4G-Nachfolger soll in Zukunft Übertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s oder sogar 20 Gbit/s bieten. Die Technologie ist in ersten Ländern wie Südkorea, USA, der Schweiz und auch in Deutschland gestartet. 5G wird mehr Einfluss auf unser Leben haben, als jede andere Mobilfunktechnologie davor. Der Nachfolger von 4G ermöglicht aufgrund seiner niedrigen Latenzzeit (unter 1 Millisekunde) zahlreiche mobile Anwendungen. In Zukunft sind zahlreiche Dinge (Internet of things) miteinander verbunden. Selbstfahrende Autos auf den Straßen dürften in den nächsten Jahren zur Realität werden. Weitere Anwendungsmöglichkeiten von 5G liegen in den Bereichen Virtual/Augmented Reality, Telemedizin, Smart Home und Smart City, um nur einige Beispiele zu nennen.

4G-5G
Nach 4G folgt 5G (Bildquelle: © Fokussiert – stock.adobe.com)

Konkrete Anwendungsmöglichkeiten zu 5G kann man jährlich auf verschiedenen Mobilfunkmessen sehen. Hierzu gehören zum Beispiel auf internationaler Ebene der Mobile World Congress in Barcelona oder das Mobile Broadband Forum von Huawei (zuletzt 2020 in Zürich). In Deutschland zeigten die Deutsche Telekom und Vodafone auf der IFA oder früher auf der CeBIT erste Demonstrationsnetzwerke des 4G-Nachfolgers. Bis 5G in Deutschland den Massenmarkt erreicht, werden einige Jahre vergehen. Zwar sind die Deutsche Telekom und Vodafone im Juli 2019 mit ersten 5G-Tarifen gestartet. Aktuell ist die Verfügbarkeit bei der Mobilfunkgeneration der fünften Generation in Deutschland noch gering. Die Auswahl an passender Hardware ist überschaubar.

Trotz des Starts von 5G: Die Netzbetreiber bauen 4G immer weiter aus und erhöhen die Übertragungsraten. Mit LTE Advanced und Advanced Pro sind Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s und mehr möglich. Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland haben sich bei der Auktion 2015 verpflichtet, bis Ende 2019 eine 4G-Netzabdeckung von 98 Prozent (nach Bevölkerung) zu bieten.

4G und 5G: Zwei Mobilfunktechnologien nebeneinander

Bis 5G den Massenmarkt in Deutschland erreicht, wird noch einige Zeit vergehen. Vodafone plant bis Ende 2020 insgesamt 10 Millionen Menschen mit der Mobilfunktechnologie zu erreichen, bis Ende 2021 sollen es 20 Millionen sein. Spätestens bis zum Jahr 2025 sollen alle größeren Städte und Verkehrswege mit dem schnellen Mobilfunkstandard ausgebaut sein. 4G und 5G werden über eine lange Zeit nebeneinander existieren. LTE soll noch über Jahre die dominante Mobilfunktechnologie nicht nur in Deutschland sondern weltweit sein, wie Studien zeigen. So soll 2022 noch 82 Prozent des mobilen Datenverkehrs über LTE erfolgen. Eine Wachablösung von 4G ist ab dem Jahr 2025 zu erwarten.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Verlauf der Zeit wird 5G immer höhere mobile Übertragungsraten bieten. Heute sind bereits Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s. Vodafone möchte schon bald bis zu 1,7 Gbit/s ermöglichen. Ende 2019/Anfang 2020 steckt die Mobilfunktechnologie der fünften Generation noch in den Kinderschuhen. 4G ist aktuell noch die bessere Wahl für einen Mobilfunktarif. LTE bietet eine gute Netzabdeckung, eine große Auswahl an Tarifen und Hardware.

3G, 4G, 5G – Jede 10 Jahre eine neue Mobilfunktechnologie?

Betrachtet man die Entwicklung im Mobilfunk in Deutschland startet etwa alle 10 Jahre eine neue Mobilfunktechnologie. Im Jahr 2000 wurden die UMTS-Frequenzen versteigert, 2010 starteten Telekom und Vodafone mit LTE und 2019 ging 5G in ersten Städten live. Jede Technologie hat mit Problemen zu kämpfen und entwickelt sich mitunter nicht wie geplant. 3G hatte nach der teuren Frequenzauktion 2000 große Startschwierigkeiten. UMTS setzte sich erst ab dem Jahr 2005 in Deutschland durch.

2G-3G-4G-5G
Alle 10 Jahre eine neue Mobilfunktechnologie (Bildquelle: © fotogestoebe – stock.adobe.com)

4G hingegen gilt für viele Beobachter als eine besonders erfolgreiche Mobilfunktechnologie. Dieser Einschätzung kann man durchaus zustimmen. Telekom, Vodafone und o2 trieben den LTE-Ausbau in Deutschland mit großem Tempo voran. Die Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur aus der Aktion 2010 haben die Netzbetreiber früher als vorgegeben erfüllt. Die deutlich strengeren Auflagen aus der Auktion 2015 konnten zumindest Telekom und Vodafone fristgerecht erfüllen, Telefónica Deutschland muss noch nachbessern. 2020 liegt die 4G-Netzabdeckung in Deutschland über 98 Prozent (nach Bevölkerung).

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ob sich 5G in Deutschland ebenso erfolgreich wie LTE wird, zeigen die kommenden Jahre. Damit die Mobilfunktechnologie der fünften Generation hierzulande erfolgreich wird, gilt es verschiedene Probleme zu lösen. Die Bevölkerung muss den 4G-Nachfolger akzeptieren. Es muss klar werden, dass von der Technologie keine Gefährdung der Gesundheit ausgeht. Hier sind Netzbetreiber und Politik gefragt. Weiterhin muss zügig die Frage geklärt werden, ob sich Huawei am 5G-Ausbau in Deutschland beteiligen darf oder nicht.

Showing 2 comments
  • Anderleine
    Antworten

    4G der Telekom Super Super Super

  • Albert Robert
    Antworten

    Benutze seit kurzem 4g bei Vodafone mit
    Einem Smartphone von Huawei honor, ja
    Ich kann nur sagen das macht Richtig spass.

Schreibe einen Kommentar