Wo surfen Kunden der Telekom mit 5G?

Die Deutsche Telekom versorgt über 1000 Gemeinden und Städte mit 5G. Ein Blick auf die Netzabdeckungskarte zeigt. Der Netzbetreiber hat beim Ausbau Schwerpunkt gesetzt. Einzelne Bundesländer sind gut mit dem 4G-Nachfolger ausbaut, während in anderen Flächenbundesländern der Ausbau noch erfolgen muss. Wo surft man mit 5G?

Am 17. Juni sorgte die Telekom mit ihrer Pressemitteilung zur Mobilfunktechnologie der fünften Generation für Aufsehen. Der Bonner Netzbetreiber versorgt mittlerweile über 1000 Gemeinden und Städte mit dem 4G-Nachfolger. Doch wo surfen Kunden Mitte 2020 mit 5G? Ein Blick auf die Netzabdeckungskarte der Deutschen Telekom verdeutlicht es, der Netzbetreiber hat beim Ausbau Schwerpunkte gesetzt. Einzelne Bundesländer sind bereits gut mit dem Mobilfunkstandard  versorgt, in anderen Bundesländern dürfte der Ausbau noch erfolgen.  

Telekom
Deutliche Unterschiede beim 5G-Ausbau zwischen Bayern und Baden-Württemberg (Bildquelle: Telekom)

Schaut man sich die Netzabdeckungskarte näher an, zeigt sich. Eine gute 5G-Netzabdeckung gibt es vor allem in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Baden-Württemberg. Deutliche Lücken sieht man hingegen im Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern. Besonders die nicht vorhandene Abdeckung in Bayern sticht ins Auge. Die beste 5G-Versorgung bietet noch Ingolstadt und Hof. München ist nur sehr punktuell ausgebaut. Weiterhin hat die Deutsche Telekom eine ländliche Region westlich von Augsburg versorgt.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bemerkenswert ist die gute 5G-Abdeckung in Baden-Württemberg. Das Bundesland wurde in den letzten Jahren beim LTE-Ausbau stiefmütterlich behandelt. Die teilweise ungünstige Topografie bremste immer wieder den Ausbau. Die Stuttgart Nachrichten sprachen einmal davon, dass Wälder und Täler in Baden-Württemberg das mobile Netz bremsen würden. Bei der Mobilfunktechnologie der fünften Generation gehört das südliche Bundesland zu den Vorreitern.

Telekom will Ende 2020 die Hälfte der Bevölkerung mit 5G erreichen

Die Telekom versorgt Mitte 2020 insgesamt 16 Millionen Bundesbürger mit 5G und hat 12.000 Antennen in Betrieb. Bis Endes des Jahres soll die Zahl auf 40.000 Antennen steigen. Ende 2020 will der Netzbetreiber die Hälfte der Bevölkerung mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation erreichen. Man muss in den nächsten Wochen beobachten, welche Bundesländer die Deutsche Telekom mit 5G ausbaut.

Mit NRW, Baden-Württemberg und Berlin gibt es bereits sehr gut versorgte Bundesländer. Deutlich Lücken vermelden Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland. In den restlichen Flächenbundesländern existieren gut ausgebaute Regionen und ebenso deutliche Lücken.

(Bildquelle Beitragsbild: © iaremenko – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar