Weiße Flecken in Sachsen-Anhalt und Thüringen geschlossen

Von

Die Bundesnetzagentur meldet, dass nun auch die Weißen Flecken in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen geschlossen sind. Damit haben die deutschen Netzbetreiber ihre Verpflichtungen zum LTE-Ausbau in 11 der 13 Flächenbundesländer erfüllt. Bereits im Mai dieses Jahres konnte die Bundesnetzagentur die Schließung der Weißen Flecken in Sachsen vermelden.

Damit steht dem LTE-Ausbau in den Städten von Sachsen-Anhalt und Thüringen nichts mehr im Wege. T-Mobile und Vodafone haben bereits angekündigt, Thüringer Städten wie Erfurt, Jena und Gera mit LTE zu versorgen.

Auch der LTE-Ausbau in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Brandburg ist laut Bundesnetzagentur so weit fortgeschritten, dass dort in nächster Zeit die Weißen Flecken geschlossen werden. Aktuell ist damit zu rechnen, dass der LTE-Ausbau auf dem Land bereits dieses Jahr beendet wird. Im letzten Jahr rechnete die Bundesnetzagentur noch damit, dass es bis 2013 dauern würde, bis alle Weißen Flecken in den ländlichen Gebieten geschlossen sind.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.