Welche Vorteile bietet ein Dual-SIM-Smartphone?

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern fristet das Dual-SIM-Smartphone in Deutschland eher ein Schattendasein. Trotz Unterstützung durch viele aktuelle Smartphone-Modelle wie beispielsweise durch das Huawei Mate 10 Pro nutzen nur wenige die attraktiven Möglichkeiten zweier SIM-Karten im Handy. Wir erklären Ihnen, wie das Dual-SIM-Smartphone funktioniert und wie Sie es sinnvoll einsetzen.

Das Dual-SIM-Smartphone ist in vielen Schwellenländern und im asiatischen Raum sehr beliebt. Es ist dort aus dem Smartphone-Alltag kaum wegzudenken und wird ausgiebig genutzt. Der Grund, warum es hierzulande eher selten vorzufinden ist, liegt an den verfügbaren Mobilfunktarifen. Während in Deutschland die Mobilfunkanbieter eher auf All-inclusive-Flatrates setzen, um die Kunden vollständig an sich zu binden, besitzen Mobilfunknutzer in anderen Ländern oft mehrere unterschiedliche Verträge oder Tarife. Sie nutzen beispielsweise einen Vertrag für günstige Telefonate und einen anderen für die mobile Datenkommunikation.

huawei-mate-10-pro
Das Huawei Mate 10 Pro hat eine Dual-SIM (Bildquelle: Huawei)

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Dual-SIM-Funktion in Asien ist, dass Firmen ihren Mitarbeitern meist nur eine Firmen-SIM-Karte zur Verfügung stellen. Die Mitarbeiter suchen sich selbst die passende Hardware aus und nutzen das Dual-SIM-Smartphone privat und beruflich mit unterschiedlichen SIM-Karten. Ein Hindernis für die Verbreitung der Dual-SIM-Geräte in Deutschland war zudem die Praxis der Provider, subventionierte Handys mit SIM-Lock zusammen mit dem Mobilfunkvertrag auszuhändigen. Dadurch ließen sich die Geräte nur mit SIM-Karten eines Mobilfunkanbieters betreiben. Der SIM-Lock ist heute nur noch selten vorzufinden. Ein Dual-SIM-Smartphone macht mittlerweile auch für den deutschen Smartphone-Nutzer in vielen Fällen Sinn.

Grundsätzliches zum Dual-SIM-Smartphone

In ein Dual-SIM-Smartphone lassen sich zwei SIM-Karten mit unterschiedlichen Rufnummern und Tarifen gleichzeitig nutzen. Hierfür besitzen sie zwei SIM-Kartenslots, in die die Karten eingelegt werden. Oft finden sich bei günstigeren Smartphones so genannte Hybrid-Slots für die zweite SIM-Karte. Dabei handelt es sich um einen Slot, der entweder eine zweite SIM-Karte oder eine Speicherkarte zur Erweiterung des Smartphone-Speicherplatzes aufnehmen kann. Ist dies der Fall, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie mehr Speicher oder eine zweite SIM-Karte im Gerät nutzen möchten. Hochwertigere Geräte besitzen drei einzelne Slots. Zwei für SIM-Karten und eine für die zusätzliche Speicherkarte.

Wie funktionieren zwei SIM-Karten verschiedener Anbieter in einem Handy?

Wichtig zu wissen ist, das Dual-SIM-Smartphone nicht gleich Dual-SIM-Smartphone ist. Es existieren zwei unterschiedliche Funktionsprinzipien und diverse Funktionseinschränkungen, die dem Datenblatt oder der Beschreibung oft nur durch genaueres Studium zu entnehmen sind. Die beiden grundsätzlichen Varianten sind Dual-SIM Standby und Dual-SIM Activ.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Großteil der Dual-SIM-Smartphones unterstützt Dual-SIM Standby. Diese Geräte besitzen eine einzige Sende- und Empfangseinheit. Über ein spezielles Multiplexverfahren sind zwar beide SIM-Karten gleichzeitig in den Mobilfunknetzen eingebucht, es kann aber nur eine aktiv genutzt werden. Dies bedeutet, wenn Sie über eine Mobilfunknummer telefonieren, können Sie mit der zweiten keine Datenverbindung aufbauen und umgekehrt. Die jeweils aktive SIM-Karte belegt die Sende- und Empfangseinheit des Smartphones. Damit Sie dennoch für Anrufer erreichbar sind, wenn Sie auf einer Nummer gerade telefonieren, besteht die Möglichkeit, eine Rufumleitung einzurichten. Ein zweiter Anrufer klopft dann auf der gerade verwendeten Verbindung an. Bei dieser Option ist etwas Vorsicht geboten, da die Rufumleitung Kosten verursachen kann.

Hochwertiger ist das Dual-SIM-Smartphone mit Dual-SIM Active. Es ist mit zwei unabhängigen Sende- und Empfangseinheiten ausgestattet und ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von beiden SIM-Karten. Sie sind über beide Rufnummern parallel erreichbar und können mit einer SIM-Karte telefonieren und mit der anderen im Internet surfen. Allerdings existieren selbst bei Dual-SIM Active gewisse Nutzungseinschränkungen. So ist es bei vielen Geräten üblich, dass nur jeweils eine SIM-Karte das schnelle LTE-Netz (4G) nutzen kann. Die Sende- und Empfangseinheit der zweiten SIM-Karte ist auf UMTS (3G) oder sogar auf GSM für reines Telefonieren beschränkt.

In vielen Fällen hat die Dual-SIM-Funktion einen höheren Energieverbrauch und kürzere Akkulaufzeiten zur Folge. Es ist zu empfehlen, sich im Vorfeld des Kaufs genau über die Implementierung der Dual-SIM-Funktion des jeweiligen Smartphones zu informieren. Prüfen Sie, ob die technische Dual-SIM-Umsetzung Ihr gewünschtes Nutzerverhalten ermöglicht.

Welche Anwendungsszenarien und Vorteile gibt es für das Dual-SIM-Smartphone?

Das Dual-SIM-Smartphone kann für viele Anwendungsszenarien vorteilhaft sein. Sie können solche Geräte verwenden, um Ihr Smartphone mit einer privaten SIM-Karte und der SIM-Karte Ihres Arbeitgebers zu bestücken. So müssen Sie nur ein einziges Smartphone mit sich führen und sind dennoch unter der privaten und geschäftlichen Nummer erreichbar.

Dual-SIM
Die Nutzung eines Dual-SIM-Handys im Urlaub (Bildquelle: istockphoto.com, Yuri_Arcurs)

Auch während des Urlaubs ist ein Dual-SIM-Smartphone unter Umständen sinnvoll. Sie verwenden im Ausland eine günstige SIM-Karte eines dortigen Providers und sind dennoch unter Ihrer normalen Rufnummer zu erreichen. Selbst in Zeiten von kostenlosem EU-Roaming ist das nützlich, da Auslandstarife unter Umständen wesentlich günstiger sind und nicht jede Reise in ein EU-Land führt.

Für Familien ergibt sich ein weiterer Anwendungsbereich für das Dual-SIM-Smartphone. Müssen sich beispielsweise Geschwister ein Smartphone teilen, können Eltern für jedes der beiden Kinder eine mit einer PIN geschützte SIM-Karte bereitstellen. Die Eltern haben die Kosten im Blick und die Kinder nutzen das Smartphone mit eigener Rufnummer und eigenem Tarif ohne einen manuellen SIM-Kartenwechsel.

Aktuelle Dual-SIM-Smartphones auf dem deutschen Markt

Viele aktuelle Smartphones auf dem deutschen Markt sind Dual-SIM-fähig. Allerdings handelt es sich ausschließlich um Android-Geräte (abgesehen von den zu vernachlässigenden Windows-Smartphones). iOS-Geräte von Apple mit Dual-SIM-Fähigkeiten werden Sie vergeblich suchen. Alle gängigen Hersteller von Android-Smartphones wie Samsung, HTC, Huawei, OnePlus, LG, Motorola oder Sony und weitere haben entsprechende Geräte in ihrem Produktportfolio. Aktuelle Geräte sind beispielsweise das Huawei Mate 10 Pro, das HTC U11, das OnePlus 5T, das LG G6, das Samsung Galaxy S8 Duos oder das Samsung Galaxy Note 8 Duos.

(Bildquelle Beitragsbild: © Robert Kneschke – stock.adobe.com).

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

iphone-store-hamburg