Vodafone setzt auf GigaCube statt LTE Zuhause

Still und heimlich hat Vodafone vor einigen Tagen die Online-Vermarktung der LTE Zuhause Tarife eingestellt. Stattdessen setzt der Netzbetreiber ganz auf den neuen GigaCube. Bei diesem 4G-Tarif erhält man 50 GB an Datenvolumen ab 24,99 Euro monatlich. Der GigaCube ist ohne Zweifel ein attraktives Angebot, jedoch kein vollwertiger DSL-Ersatz.

Seit Ende 2010 vermarktet Vodafone LTE Zuhause. Die Mobilfunktarife dienen als DSL-Ersatz in ländlichen Regionen. Nun hat der Düsseldorfer Netzbetreiber das Ende der Tarife eingeläutet. LTE Zuhause ist nicht mehr online für Neukunden buchbar. Bestandskunden sind von den Änderungen nicht betroffen. Wer weiterhin Interesse an den LTE Zuhause Tarifen hat, kann den DSL-Ersatz in den Vodafone-Shops erhalten, auch diese Möglichkeit könnte in Zukunft wegfallen. Nach sieben Jahren läutet der Netzbetreiber also langsam das endgültige Ende von LTE Zuhause ein. Der DSL-Ersatz erfreute sich nie wirklich einer großen Beliebtheit bei den Kunden.

Bei der teuersten Variante gab es maximal 30 GB an Datenvolumen, dies reichte zum Surfen in einem Monat hinten und vorne nicht aus. Selbstverständlich konnten Kunden Inklusivvolumen nachkaufen, dies erhöhte letztendlich nur die monatlichen Kosten. Hinzu kam, dass Vodafone die LTE Zuhause Tarife immer recht stiefmütterlich behandelte. Während man zum Beispiel die RED-Tarife verbesserte und den Kunden mehr Datenvolumen bot, gab es bei LTE Zuhause über die ganzen Jahre keine nennenswerten Änderungen bei den Tarifkonditionen.


GigaCube mit 50 GB


Nun setzt man bei Vodafone ganz auf den neuen und flexiblen GigaCube. Der LTE-Tarif bietet ab 24,99 Euro monatlich (für RED-Kunden) ein großes Datenvolumen von 50 GB (bis zu 150 Mbit/). Der 4G-Router ist an keine Adresse gebunden und lässt sich flexibel deutschlandweit nutzen. Dabei ist der GigaCube kein klassischer DSL-Ersatz. Der LTE-Tarif bietet nur die Optionen zum mobilen Surfen und keine Flat für Telefonie. Doch in der heutigen Zeit von Allnet-Flats bei den Smartphone-Tarifen dürfte dieses Detail keine so große Rolle spielen. Insgesamt ist der GigaCube ein attraktiver Tarif mit viel Inklusivvolumen zu einem guten Preis.

Netzbetreiber stellen Vermarktung von Tarifen als DSL-Ersatz ein

Vodafone stellt im Juli 2017 die Vermarktung von LTE Zuhause ein. Dies ist durchaus verständlich, mit dem GigaCube hat der Netzbetreiber einen attraktiveren und günstigeren 4G-Tarif im Angebot. Bei der Deutschen Telekom ging man nach der deutschlandweiten Einführung der Hybrid-Tarife im März 2015 ebenso vor. Der DSL-Ersatz Call & Surf Comfort via Funk wurde nicht mehr aktiv vermarktet, konnte jedoch auf Wunsch des Kunden gebucht werden. Auch LTE Zuhause ist weiterhin bei Wunsch in den Vodafone-Shops erhältlich, dazu gibt es für Bestandskunden keine Änderung. Ob der Düsseldorfer Netzbetreiber die Vermarktung von LTE Zuhause in nächster Zeit ganz einstellt, wird die Zukunft zeigen.

Rating: 4.8. From 5 votes.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

MobilfunkMobilfunk-Handy