Vodafone vs. otelo: Warum ein Discounter nicht immer günstiger ist

Die Vodafone-Tochter otelo bietet seit wenigen Tagen zwei 4G-Tarife an. Endlich günstige LTE-Tarife zum Discountpreis? Nicht unbedingt, vergleichen lohnt sich immer noch. Manchmal sind die 4G-Tarife direkt beim Netzbetreiber wenn nicht günstiger, doch vom Leistungsumfang attraktiver und man bekommt mehr für sein Geld.

Seit dem 17. April gibt es bei otelo zwei Tarife mit LTE. Vodafone hat das 4G-Netz für sein Tochterunternehmen geöffnet. Bei der Allnet-Flat Classic und Max können Kunden gegen einen Aufpreis von 5 Euro eine Highspeed-Option dazu buchen und surfen dann mit bis zu 50 Mbit/s. Gibt es nun endlich LTE-Tarife beim Discounter günstiger als bei Vodafone? Dies gilt nicht zwangsläufig, Kunden sollten immer noch vergleichen. Die Mobilfunktarife direkt beim Netzbetreiber sind nicht zwangsläufig günstiger als beim Discounter, aber mitunter vom Leistungsumfang für den Kunden viel attraktiver. Unterm Strich bekommt der Kunde mehr für sein Geld.

Ein Vergleich der Smartphone-Tarife Allnet Flat Max und RED M kann dies verdeutlichen. Wer auf der Suche nach einem SIM-only-Tarif ist und kein Handy zum Tarif braucht, findet direkt beim Netzbetreiber das bessere Angebot. Vodafone bietet bei seinen RED-Tarifen aktuell das doppelte Datenvolumen, wenn sich der Kunde für einen Vertrag ohne Smartphone entscheidet. Ohne Handy bieten Allnet Flat Max und RED M ein Datenvolumen von 8 GB wie eine Allnet Flat. Der Tarif von otelo kostet mit Highspeed-Option über 24 Monate betrachtet 839,76 Euro, bei Vodafone zahlt der Kunde in einem Zeitraum von zwei Jahren insgesamt 845,76 Euro.


RED M mit 8 GB


Der Preisunterschied zwischen den LTE-Tarifen Allnet Flat Max und RED M ist auf die gesamte Vertragslaufzeit betrachtet minimal. Doch der Vodafone-Tarif bietet deutlich mehr für das Geld. Mit dem RED M surfen Sie mit bis zu 500 Mbit/s, dazu beinhaltet der Smartphone-Tarif das Zero Rating Angebot Vodafone Pass. Beim Tarif von otelo liegt die Übertragungsrate bei bis zu 50 Mbit/s.

LTE-Tarife der Mobilfunkdiscounter ohne Discount-Preis

Das Beispiel zeigt: Es ist sinnvoll LTE-Tarife von Mobilfunk-Discountern und Netzbetreibern zu vergleichen. Manchmal lohnt es sich, für einen Mobilfunktarif mit mehr Leistung eine etwas höhere monatliche Grundgebühr zu zahlen. Vodafone und die Deutsche Telekom haben kürzlich ihr LTE-Netz für andere Anbieter geöffnet. Die Öffnung führt nicht zwangsläufig zu günstigen 4G-Tarifen auf dem Markt, dies ist auch gar nicht im Interesse der Netzbetreiber.

Wer sich die neuen Tarife der Mobilfunkdiscounter im D-Netz etwas genauer anschaut, wird sehr schnell sehen: Ein Tarif mit bis zu 50 Mbit/s und 8 GB kostet beim Discounter um die 30 Euro pro Monat, ein Discountpreis ist dies nicht.

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge
Comments
  • Ernst
    Antworten

    Super LTE bis 500 Mbit. Hier in der Eifel wären wir froh wenn es flächendeckend 3G gäbe.

Schreibe einen Kommentar

vodafone-aktion