Vodafone gewinnt Vertragskunden, verliert Prepaidkunden

Vodafone hat seine Quartalszahlen für Juli bis September 2018 vorgelegt. Der Netzbetreiber vermeldet einen Zuwachs von 208.000 Vertragskunden, hingegen gibt es einen Rückgang von 412.000 Prepaidkunden. Beim 4G-Ausbau kommt das Unternehmen laut Quartalsbericht gut voran und meldet 1000 LTE-Stationen in sechs Monaten.

Vodafone hat seine Zahlen für Juli bis September 2018 veröffentlicht. Wir wollen einen genaueren Blick auf die Kundenzahlen im Mobilfunk werfen. Der Netzbetreiber konnte im letzten Quartal 208.000 Vertragskunden gewinnen, bei den Prepaidkunden gab es hingegen einen Rückgang (- 412.000).  Ende September 2018 hatte Vodafone 29,69  Millionen Mobilfunkkunden (Vorquartal: 29,69 Millionen). Insgesamt verzeichnet der Netzbetreiber einen Rückgang von etwa 200.000 Kunden. Schaut man sich die Zahlen des Vorjahrs (September 2017) an, gibt es ein Minus von 983.000 Kunden. Hierbei handelt es sich um reine Vodafone-Kunden. Nimmt man die MVNO- und IoT-Kunden (Internet of Things) hinzu, hatte das Unternehmen Ende September 2018 insgesamt 46,9 Millionen aktive SIM-Karten.

mobiles_internet
Mehr Vertragskunden bei Vodafone (© Jacob Lund – stock.adobe.com)

Der Netzbetreiber zeigt sich mit der Entwicklung bei den Kundenzahlen (reine Vodafone-Kunden) grundsätzlich zufrieden. In den letzten Monaten konnte man vor allem lukrative Vertragskunden gewinnen, der Rückgang bei den Prepaidkunden stört den Konzern weniger. Seit längeren kann der Düsseldorfer Netzbetreiber beständig bei den Vertragskunden zulegen. Die Zahlen stiegen von 17,1 Millionen (September 2017) auf 17,93 Millionen (September 2018). In der Pressemitteilung zum Quartalsbericht spricht der Konzern von Fortschritten beim 4G-Ausbau. In den letzten sechs Monaten verdichtete Vodafone sein Netz beständig und hat 1000 LTE-Stationen errichtet. Zahlen zur aktuellen LTE-Netzabdeckung nennt das Unternehmen nicht.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Deutsche Telekom legt bei Kunden überdurchschnittlich zu

Letzte Woche stellte bereits die Telekom ihre Zahlen für Q3/2018 vor. Der Bonner Netzbetreiber konnte im letzten Quartal um 623.000 Mobilfunkkunden zulegen. Es handelte um 214.000 Vertragskunden und 409.000 Prepaidkunden. Das Unternehmen spricht von einer positiven Entwicklung, beim Konzern gehe es in allen Bereichen bergauf. Ende September 2018 lag die LTE-Netzabdeckung der Deutschen Telekom bei 98 Prozent (nach Bevölkerung), damit hat man eine der Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur für Ende 2019 bereits jetzt erfüllt.

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-redvodafone-red