Vodafone RED-Tarife: Mehr Datenvolumen und LTE-Speed

Nach der Deutschen Telekom passt nun auch Vodafone seine LTE-Tarife an. Ab 11. September 2015 bekommen Bestandskunden und Neukunden in zwei RED-Tarifen mehr Datenvolumen und LTE-Speed. Die hochpreisigen Tarife RED 8 und RED 20 bleiben hingegen beim Inklusivvolumen und der Übertragungsrate unverändert.

Vodafone überarbeitet zwei seiner vier RED-Tarife. Ab 11. September 2015 surft man laut aktueller Pressemitteilung auch in RED 1.5 und RED 3 mit der maximal verfügbar Übertragungsrate. Dazu gibt es zum mobilen Surfen mehr Datenvolumen. Im RED 1.5 erhält man in Zukunft 2 GB, während sich Kunden mit RED 3 über 4 GB an Inklusivvolumen freuen können. Die monatliche Grundgebühr bleibt gleich. Unverändert bei Vodafone bleiben die hochpreisigen Tarife mit 8 und 20 GB. Auch bei der Surfgeschwindigkeit ändert sich nichts, da die Nutzer hier schon vorher mit der maximalen Übertragungsrate surfen konnten. Maximale LTE-Speed heißt bei Vodafone bis zu 225 Mbit/s mit LTE Advanced.

Vodafone

Der Düsseldorfer Netzbetreiber überarbeitet seine RED-Tarife (Bildquelle: Vodafone)

Der Regelfall dürfte es jedoch in den Städten bis zu 150 Mbit/s (LTE Cat-4) und bis zu 50 Mbit/s auf dem Land sein. Vodafone hat erst einzelne Innenstädte in Großstädten mit LTE Advanced ausgebaut. Hierzu gehören Berlin, Hamburg, Hannover und München. Weitere deutsche Städte werden bis zum Ende des Jahres folgen. Die Deutsche Telekom bietet bei LTE-A bis zu 300 Mbit/s.

Vodafone und Telekom überarbeiten LTE-Tarife zur IFA

Somit überarbeiten die Deutsche Telekom und Vodafone pünktlich zur IFA 2015 in Berlin (4. bis 9. September) ihre 4G-Tarife. Dabei setzen beide Anbieter unterschiedliche Akzente. Der Düsseldorfer Netzbetreiber bessert bei den kleinen LTE-Tarifen mit mehr Datenvolumen und einer höheren 4G-Speed nach, die hochpreisigen RED-Tarife bleiben hingegen unverändert.

LTE-Verfügbarkeit kostenlos bei Vodafone checken

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Anders sieht es bei der Deutschen Telekom aus. Hier bleibt gerade beim günstigen Magenta Mobil S das Datenvolumen (500 MB) unverändert. Bei den anderen LTE-Tarifen bessert der Netzbetreiber hingegen beim Datenvolumen teilweise deutlich (10 GB statt 5 GB bei Magenta L Plus) nach. Viele Kunden mit Magenta Mobil S zeigten sich bereits verärgert darüber, dass es gerade beim günstigen Tarif keine Anpassung des Inklusivvolumens gibt. Offenbar möchte die Telekom die Kunden auf diese Weise dazu animieren, in höherwertige Tarife mit mehr Datenvolumen zu wechseln.

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.