Vodafone: 225 neue LTE-Stationen in einem Monat

Der Netzbetreiber Vodafone hat in den letzten vier Wochen 225 neue LTE-Stationen errichtet. Rechnerisch nahm man alle drei Stunden eine neue Basisstation in Betrieb. Neue Standorte wurden vor allem in ländlichen Regionen errichtet, dazu hat der Netzbetreiber das 4G-Netz in vielen Städten verdichtet.

Der LTE-Ausbau bei Vodafone geht weiter voran. In den vergangenen vier Wochen hat der Netzbetreiber 225 neue LTE-Standorte errichtet. Rechnerisch nahm man so jede drei Stunden eine neue Basisstation in Betrieb. Vodafone baute vor allem ländliche Regionen in Baden-Württemberg, NRW, Bayern, Sachsen und Brandenburg aus. Dazu hat der Netzbetreiber das 4G-Netz in Aachen, Essen, Gelsenkirchen, Jena, Köln und Hamburg verdichtet. Vodafone baut dazu verstärkt Hauptverkehrswege und ICE-Strecken aus. Bis Ende 2019 möchte der Netzbetreiber eine LTE-Netzabdeckung von 98 Prozent (nach Bevölkerung) erreichen.

vodafone_mobiles_internet
Auch das Netz in Städten wurde verdichtet. (Bildquelle: Vodafone)

In den letzten Monaten nannten die Netzbetreiber immer wieder eine 4G-Abdeckung von 98 Prozent für Ende 2019 als Ziel. Diese Zielsetzung hängt mit den Versorgungsverpflichtungen der Bundesnetzagentur zusammen. Die Netzbetreiber haben sich bei der Auktion 2015 dazu verpflichtet, bis Ende 2019 eine LTE-Netzabdeckung von 98 Prozent (nach Bevölkerung) in ganz Deutschland zu bieten. Jedes Bundesland muss dazu mindestens eine 4G-Versorgung von 97 Prozent bieten. Weiterhin haben sich Telekom, Vodafone und o2 verpflichtet die Hauptverkehrswege und ICE-Strecken mit LTE auszubauen.

Die aktuelle LTE-Netzabdeckung von Telekom, Vodafone und o2

In den letzten Wochen nannten die deutschen Netzbetreiber immer wieder Zahlen zur aktuellen Netzabdeckung. Die Telekom bietet eine 4G-Abdeckung von 94,4 Prozent. Vodafone nennt etwas vage eine 4G-Netzabdeckung von über 90 Prozent. Der Netzbetreiber o2 versorgt mittlerweile 85 Prozent bundesweit mit LTE, wie der Telefónica-Chef Markus Haas in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung kürzlich verkündigte.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei allen genannten Zahlen handelt es sich um eine LTE-Netzabdeckung nach Bevölkerung. Die Netzbetreiber sind sich sicher, dass sie die Versorgungsverpflichtungen der Bundesnetzagentur bis Ende 2019 vollständig erfüllen. Zuletzt hatten Beobachter Zweifel geäußert, ob Telefónica Deutschland die Auflagen schaffen kann. Von Mitte 2018 bis Ende 2019 müsste der Netzbetreiber die LTE-Netzabdeckung um 13 Prozent verbessern. Ob die Anbieter Sanktionen erwarten, wenn sie die Versorgungsverpflichtungen nicht erfüllen, ist nicht bekannt. Die Bundesnetzagentur äußert sich zu solchen Fragen nicht.

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mobilfunk