Vodafone verbessert Mobilfunkempfang in ICE-Zügen

Vodafone hat 26.000 Basisstationen entlang der ICE-Strecke aufgerüstet. Der Netzbetreiber versorgt nach eigenen Angeben 90 Prozent der ICE-Hauptstrecken mit LTE. Bis Mitte 2017 möchte man dazu 100 Tunnel mit 4G ausbauen und so die Netzabdeckung weiter erweitern. Die Deutsche Bahn rüstet im Gegenzug die Wagen mit neuen Repeater aus.

Der Netzbetreiber Vodafone versorgt 90 Prozent der ICE-Hauptstrecken, dies gab der Netzbetreiber in einer Presseerklärung bekannt. Die restlichen 10 Prozent haben UMTS. Dazu sei auf 95 Prozent der Strecken Sprachtelefonie möglich. Das Ziel ist es, den Reisenden bei Telefonaten eine perfekte Sprachqualität mit Vodafone Crystal Clear zu bieten. Seit dem Start der Modernisierungen an den Bahnstrecken (Ende 2014) hat man 26.000 Basisstationen aufgerüstet. Bis Mitte 2017 wird der Düsseldorfer Netzbetreiber dazu 100 Tunnel auf den ICE-Strecken mit 4G versorgen.

Vodafone-Netzausbau
Der Netzbetreiber hat den LTE-Empfang an Bahnstrecken verbessert ((Bildquelle: Vodafone/flickr.com)

Die Deutsche Bahn versorgt im Gegenzug alle ICE-Wagen mit Handybereich mit neuen Repeater für LTE. Die bisherigen alten Repeater waren vor allem auf Sprachtelefonie (GSM) ausgelegt. Die Modernisierung alle ICE-Züge soll bis Ende 2018 vollständig abgeschlossen sein. Ein Großteil der ICE-Flotte dürfte bereits Mitte 2017 über moderne Repeater verfügen. Es geht insgesamt um die Aufrüstung von 3750 Waggons. Vodafone und die Deutsche Bahn werden hierfür 80 Millionen Euro investieren. LTE gilt als eine ideale Mobilfunktechnologie für Schnellzüge. 4G bietet auch noch bei Geschwindigkeiten von 300 km/h und mehr eine stabile Verbindung. Vodafone möchte den Kunden mit LTE eine Alternative zu WLAN in den Zügen der Deutschen Bahn bieten.

Gute Mobilfunkversorgung von Bahnhöfen

Neben den Bahnstrecken hat Vodafone auch die Bahnhöfe mit LTE ausgebaut. Auf zahlreichen Bahnsteigen und in den Bahnhofshallen gibt es eine gute Versorgung für Telefonie und mobiles Surfen. Bahnhöfe in Großstädten wie Berlin oder Hamburg dürfte der Netzbetreiber dazu mit LTE Advanced ausgebaut haben. Mit dem 4G-Nachfolger sind beim Düsseldorfer Netzbetreiber aktuell bis zu 375 Mbit/s möglich.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Der Ausbau der ICE-Strecken und Bahnhöfe ist ein Teil der Netzmodernisierung von Vodafone. In der Vergangenheit hat man dazu Flughäfen, Einkaufszentren, Stadien und Autobahnstrecken mit 4G ausgebaut. Die Modernisierung läuft weiter und ist bisher nicht an allen Stellen abgeschlossen.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.