Vodafone: Deutlich höherer Datenverbrauch im Mobilfunk 2018

Vodafone wirft einen Blick zurück auf das Jahr 2018.  In diesem Jahr wurden 28 Mrd. Telefonate geführt, durch das Mobilfunknetz flossen 580 Millionen GB an Daten. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Datenverbrauch im Mobilfunk um 50 Prozent. Der Spitzenreiter beim Verbrauch von mobilen Daten war NRW.

Vodafone blickt auf das Jahr 2018 zurück. In diesem Jahr führten die Kunden 28 Mrd. Telefonate. Interessanter dürften die Zahlen für die mobile Datennutzung sein. Nach den Angaben des Netzbetreibers wurden im Jahr 2018 (Stand: 21. Dezember) insgesamt 580 Millionen GB verbraucht. Im Vergleich zum Jahr 2017 stieg der Datenverbrauch laut der Pressemitteilung von Vodafone um 50 Prozent. Der Spitzenreiter beim mobilen Datenverbrauch im Jahr 2018 war Nordrhein-Westfalen mit 105 Millionen GB. Die meisten mobilen Daten flossen am 23. Februar 2018 durch das Netz. Es handelt es sich um einen ganz gewöhnlichen Freitag, der Datenverbrauch an diesem Tag lag über 2 Millionen GB.

Vodafone
Kunden des Netzbetreibers verbrauchten 2018 mehr Datenvolumen (Bildquelle: Vodafone)

Würde man den Datenverbrauch im Mobilfunk im Jahr 2018 auf DVDs brennen, entstünde laut Vodafone ein 150 Kilometer hoher Turm. Hauptverantwortlich für den Anstieg der mobilen Datennutzung ist die immer intensivere Nutzung von Instant-Messing-Diensten wie WhatsApp und Video-Streaming. Dabei hat die SMS noch nicht völlig ausgedient. Täglich werden fast 6 Millionen Kurznachrichten verschickt. Im Jahr 2018 versendeten Kunden mehr als 2,1 Mrd. SMS.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:




Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


In der Nacht zwischen Silvester und Neujahr dürften wieder die meisten Daten im Vodafone-Netz fließen. Im letzten Jahr wurden zwischen 20 Uhr und 3 Uhr 450.000 MB an mobilen Daten verschickt.

66 Prozent des Datenverbrauchs über LTE

Der Netzbetreiber wirft auch einen Blick auf den 4G-Ausbau. Im Jahr 2018 wurden 1550 zusätzliche LTE-Masten in Betrieb genommen. 66 Prozent der Datenübertragung lief in diesem Jahr über das 4G-Netz. Vodafone blickt bereits auf 5G und die Auktion im ersten Quartal 2019. Im Jahr 2018 startete der Netzbetreiber bereits mit dem ersten Sendemast des 4G-Nachfolgers in Aldenhoven. Die 5G-Station wurde Anfang November 2018 in Betrieb genommen.

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-aktion