Vodafone: LTE-Karte nennt realistische Übertragungsraten

Die LTE-Karte von Vodafone nennt die realistischen Übertragungsraten an einem Standort. Der Nutzer muss hierfür eine Adresse eingeben und erhält Angaben zur mobilen Geschwindigkeit (3G/4G) bei geringer, mittlerer und hoher Auslastung.  Insgesamt bietet die Netzabdeckungskarte des Anbieters jedoch weniger Infos als früher.

Was ist die realistische, mobile Übertragungsrate an einem Standort? Auf diese Frage gibt die LTE-Karte von Vodafone Auskunft. Nachdem ein Nutzer seine Adresse eingeben hat, zeigt die Netzabdeckungskarte die maximale Geschwindigkeit (bis zu) an einem Standort. Weiterhin informiert der Netzbetreiber über die Übertragungsrate (3G/4G) für den einzelnen Nutzer nach Auslastungsgrad. Die LTE-Karte unterscheidet zwischen geringer, mittlerer und hoher Auslastung.

Berlin-Mitte ist mit LTE Advanced ausgebaut (Bildquelle: Vodafone)

Mitunter kommt beim Nutzer nur sehr wenig der versprochenen Bandbreite (bis zu) an, wie ein Beispiel verdeutlicht. Berlin-Mitte hat Vodafone mit bis zu 500 Mbit/s (LTE Advanced) ausgebaut. Von diesem halben Gigabit erreicht den einzelnen Kunden nur sehr wenig. Bei einer geringen Auslastung sind es 45,5 Mbit/s, ist die Auslastung mittel (37 Mbit/s) oder hoch (20 Mbit/s) sind es noch einmal weniger. Zugleich zeigt sich, die Übertragungsraten bei 3G sind kaum noch zeitgemäß. Wer 3G im Vodafone-Netz in Berlin-Mitte nutzt, surft mit weniger als 10 Mbit/s. Bei hoher Auslastung dürfte mobiles Surfen mit 0,7 Mbit/s kaum möglich sein.

LTE-Karte: Vodafone hat Informationen reduziert

Trotz dieser wichtigen Angaben hat Vodafone in der Vergangenheit die Informationen auf der LTE-Karte stark reduziert. Früher konnte der Nutzer zwischen einer Kompakt- und Detailansicht unterscheiden. Man erhielt durch farbliche Markierungen Informationen zu verschiedenen Ausbaustufen. Ebenso zeigte die Netzabdeckungskarte LTE indoor und LTE outdoor an. Durch Vergrößerung und Verkleinern konnte sich der Nutzer einen guten Überblick über den 4G-Ausbau in verschiedenen Regionen machen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Angaben fehlen nun auf der 4G-Karte von Vodafone. Der Netzbetreiber unterscheidet auf seiner Netzabdeckungskarte nur zwischen „Mobiler Telefonie“ (hellrot) und „Mobilem Internet“ (rot). Genauer Angaben zum Ausbaustand bei LTE erhält der Kunden nur noch nach Adresseingabe für einen Standort. Die reduzierte Information auf der 4G-Karte von Vodafone sind bedauerlich. Bei fehlenden Angaben wie LTE indoor/LTE outdoor fehlt es beim 4G-Ausbau des Netzbetreibers an Transparenz.  

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-redvodafone-aktion