Vodafone Easy: Neue Tarife für Einsteiger

Vodafone startet heute mit seinen Easy-Tarifen. Die zwei Mobilfunktarife ab 19,99 Euro pro Monat richten sich laut Netzbetreiber an Einsteiger und preisbewusste Kunden. Das neue Angebot des Netzbetreibers mit einer Laufzeit von 24 Monaten hat jedoch einen Haken: Die Tarife bieten kein LTE, man surft mit bis zu 21,1 Mbit/s im 3G-Netz.

Am 25. April startet Vodafone mit zwei neuen Mobilfunktarifen. Die Easy-Tarife richten sich laut Düsseldorfer Netzbetreiber an Einsteiger und preisbewusste Kunden. Der Mobilfunktarif Easy S für 19,99 Euro monatlich hat ein Datenvolumen von 2 GB und bietet eine Telefonie-Flat. Jede SMS kostet 9,9 Cent. Bei der Variante Easy M zahlt man 29,99 Euro pro Monat für 4 GB und eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS. Die Tarife bieten eine Übertragungsrate von bis zu 21,1 Mbit/s und haben einen Haken: Die neuen Mobilfunktarife beinhalten kein LTE, man surft vielmehr im 3G-Netz von Vodafone. Es ist sicherlich etwas verwunderlich, dass der Düsseldorf Netzbetreiber im Jahr 2017 zwei neue Tarife mit UMTS einführt. LTE ist heute in sehr vielen Mobilfunktarifen Standard.

Die neuen Easy-Tarife lassen sich nur online buchen. Entscheidet man sich für das Angebot, bindet man sich für 24 Monate an Vodafone. Ab Vertragsabschluss wird eine einmalige Anschlussgebühr von 35 Euro fällig. Die Mobilfunktarife beinhalten die Datenautomatik SpeedGo. Hat man sein Inklusivvolumen verbraucht, bucht der Netzbetreiber bis zu drei Mal 250 MB für 3 Euro nach. Über das Datenpaket informiert der Netzbetreiber mit einer SMS. Kunden können das automatische Nachbuchen verhindern, indem sie mit der Antwort „Langsam“ auf die Kurznachricht von Vodafone reagieren.


Einsteiger-Tarife im D-Netz


Der Düsseldorfer Netzbetreiber spricht in seiner Presseerklärung zu den Easy-Tarifen von einem Angebot für Einsteiger und preisbewusste Kunden. Gleichzeit grenzt man das Angebot gegen seine Premium-Tarife mit LTE Max (RED) ab. Die neuen Easy-Tarife bieten so auch keine Dienste wie GigaDepot oder GigaSharing.

4G.de Tarif-Check

Vodafone führt mit Easy zwei Tarife für Einsteiger ein. Der große Haken: Die Mobilfunktarife bieten nur 3G (bis zu 21,1 Mbit/s) und kein LTE. In einem Punkt sind die UMTS-Tarife jedoch durchaus interessant. Das neue Angebot des Netzbetreibers bieten große Datenvolumen. Wer kein LTE braucht, bekommt mit Easy M eine Allnet-Flat und 4 GB in einem gut ausgebauten Netz. Wer hingegen nicht auf 4G verzichten möchte, sollte sich die Prepaid-Tarife CallYa von Vodafone näher anschauen. Bei CallYa Allnet Flat (22,50 Euro für 28 Tage) bekommt man LTE Max (bis zu 375 Mbit/s) und eine Allnet Flat. Nur beim Inklusivvolumen mit 1 GB muss im Vergleich zu den Easy-Tarifen Abstriche machen.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

lte-logo-1200px