Vodafone CallYa Black: Prepaid-Tarif mit 50 GB

 In 4G Tarife, Vodafone

CallYa Black heißt ein neuer Prepaid-Tarif von Vodafone. Der Tarif bietet ein großes Inklusivvolumen von 50 GB. Das Angebot beinhaltet eine Allnet Flat für Telefonie und SMS. Für die Nutzung in der EU stehen den Kunden 38 GB zur Verfügung. Das einzige Manko am Prepaid-Tarif ist die recht hohe Grundgebühr für vier Wochen.

Vodafone startet ab sofort mit einem neuen Prepaid-Tarif. CallYa Black bietet ein großes Datenvolumen von 50 GB (bis zu 500 Mbit/s) für die Nutzung im Inland. Innerhalb der EU stehen dem Kunden 38 GB zur Verfügung. Der Tarif ohne feste Vertragslaufzeit beinhaltet eine Allnet Flat für Telefonie und SMS für Deutschland, innerhalb von Europa stehen den Kunden 500 Freieinheiten (Minuten/SMS) zur Verfügung. CallYa bietet ein ungewöhnlich großes Datenvolumen für einen Prepaid-Tarif, was aber auch seinen Preis hat. Die monatliche Grundgebühr für 4 Wochen (28 Tage) beträgt 79,99 Euro.

CallYa Black mit 50 GB ohne Vertragslaufzeit (Bildquelle: Vodafone)

Für diesen Preis erhält der Kunden bereits einen unlimitierten LTE-Tarif wie RED XL unlimited oder Magenta Mobil XXL. Nimmt man es genau, ist der Prepaid-Tarif  sogar teurer, da die Laufzeit nur bei 28 Tagen liegt. Nach der Auffassung von Vodafone ist dieser Preis gerechtfertigt, schließlich muss sich der Kunde mit CallYa Black nicht langfristig an den Netzbetreiber binden. Der Prepaid-Tarif richtet sich an alle Nutzer, die nur für begrenzte Zeit mehr Inklusivvolumen benötigen. In seiner Pressemittelung spricht der Netzbetreiber von einem jederzeit kündbaren „Rundum-Sorglos-Tarif“. CallYa Black wird über die Flagship-Stores und in ausgewählten Shops des Netzbetreibers vermarktet.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vodafone: Steigende mobile Datennutzung in Deutschland

Die Einführung von CallYa Black mit 50 GB ist eine Reaktion auf den steigenden mobilen Datenverbrauch in Deutschland. Laut VATM entfällt in diesem Jahr auf jede SIM-Karte eine Nutzung von 2,5 GB, im Vorjahr waren es noch 1,6 GB. Zugleich muss der Netzbetreiber zugestehen, dass der Nutzerkreis für 4G-Tarife mit hohen Datenvolumen in Deutschland aktuell gering ist. Laut der Pressemitteilung gibt es im Vodafone-Netz einige tausend Intensiv-Nutzer, die jeden Monat 50 GB oder mehr an Datenvolumen verbrauchen. Der Netzbetreiber meldete zuletzt im Juli 2019 die Zahl von 48,9 Millionen SIM-Karten.

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

SIM-Karte1-1-logo