Vodafone baut Stadien der Fußball-Bundesliga mit LTE aus

Vodafone hat angekündigt 39 Fußball-Arenen in Deutschland mit LTE auszubauen. Hierbei handelt es sich vor allem um Stadien der ersten und zweiten Bundesliga. Die Arenen in Gladbach (BORUSSIA PARK) und Düsseldorf (ESPRIT arena) wurden bereits vom Netzbetreiber mit der Mobilfunktechnologie der vierten Generation versorgt. Die restlichen Stadien möchte man laut Pressemitteilung in den nächsten Monaten mit weiteren Antennen für UMTS und LTE ausstatten. Der 4G-Ausbau in den Bundesliga-Stadien soll den Fans nicht nur mehr Bandbreite, sondern auch eine verbesserte Sprachqualität beim Telefonieren bieten. Die LTE-Versorgung der 39 Arenen ist Teil der Netzinitiative des Anbieters. Neben Stadien möchte Vodafone in Zukunft verstärkt ländliche Gebiete, Bahnhöfe und Autobahnen mit LTE ausbauen.

Netzabdeckung mit GSM, UMTS und LTE der deutschen Netzbetreiber in den 18 Stadien der Bundesliga (Zum Vergrößern klicken)

Netzabdeckung mit GSM, UMTS und LTE der deutschen Netzbetreiber in den 18 Stadien der Bundesliga (Zum Vergrößern klicken, Quelle: 4G.de)

Das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen ist nicht der einzige Netzbetreiber, der Arenen der Fußball-Bundesliga mit 4G ausbaut. Seit November 2013 versorgt die Deutsche Telekom die Allianz Arena von Bayern München mit LTE. Eine Studie von 4G.de hat ergeben, dass bereits fast alle Vereine der 1. Fußball-Bundesliga ihren Fans LTE auf dem Stadiongelände bieten. Häufig ist das Gelände sogar mit 4G von zwei oder sogar drei Anbietern versorgt. Daneben ist es jedoch noch notwendig, die Arenen im Inneren mit LTE-Antennen auszubauen. Nur so wird auch ein idealer LTE-Empfang im Fußball-Stadium für alle Fans gewährleistet.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Recent Posts

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.