Tipp: So verbessern Sie Ihren UMTS Empfang

Von

UMTS, kurz für Universal Mobile Telecommunications Systems, ermöglicht den drahtlosen Datenversand über Mobilfunknetze. Die maximale Übertragungsrate beträgt hierbei 384 Kilobit pro Sekunde, etwa das sechsfache einer ISDN Leitung (HSDPA 7,2 MBit/s und LTE bis zu 50 Mbit/s). Das UMTS Netz wird stetig ausgebaut, so dass ein UMTS Empfang mittlerweile fast überall in Deutschland möglich ist. Daher, testen Sie, bevor Sie sich für einen Tarif und damit einen Netzbetreiber entscheiden, unbedingt die UMTS-Verfügbarkeit an Ihrer Heim- oder mehreren Wunschadressen, z.B. hier bei uns! Aber was tun, wenn man sich schon entschieden hat, womöglich falsch, und man nun den UMTS-Empfang verbessern will?!

Beseitigung von Störfaktoren beim UMTS Empfang

Trotz neuster Technik und mittlerweile flächendeckenden Ausbaus des UMTS Netzes, wird die maximale Übertragungsrate oft nicht erreicht. Ein häufiger Störfaktor hierbei ist die Postion der Empfangs- und Sendeeinheit, also des UMTS Sticks oder Mobiltelefons. Eine optimale Platzierung ist direkt an einem Fenster oder, wenn verfügbar, auf dem Dachboden. Hierdurch umgeht man tragende Wände, die den Funkverkehr einschränken und den Empfang dadurch schwächen. Vor allem Stahlbetonwände und alukaschierte Wärmedämmungen verhinden eine reibungslose Datenübertragung.

UMTS Antennen zur Verbesserung des UMTS Empfangs

Auch UMTS Antennen helfen, den UMTS Empfang zu verbessern. Diese sind in allen gängigen Geschäften für Computer- und Mobilfunkzubehör erhältlich und sorgen für einen Gewinn an Signalstärke. Zwar ist nicht an jedem UMTS Gerät ein Antennenanschluss vorhanden, ein Antennenadapter sorgt hier jedoch für einfach Abhilfe.

Um den UMTS Empfang mittels Antennen zu verbessern, kann auf Rundumantennen und Richtantennen zurückgegriffen werden, die sich in ihrer Leistung deutlich voneinander abheben. Rundumantennen eignen sich nur für eine minimale Steigerung der Signalstärke und sind daher nur von Nutzen, wenn bereits eine gute UMTS Verbindung aufgebaut werden kann, die lediglich noch verbessert werden soll. Richtantennen dagegen sind deutlich leistungsstärker, da sie auf einen bestimmten UMTS Sendemast ausgerichtet werden. Die Anpassung erfolgt durch einfaches drehen der Antenne, bis eine entsprechende Verbindung zum Sendemast hergestellt werden kann. Richtantennen helfen durch ihren hohen Signalgewinn auch in Gebieten, in denen ohne Antenne kein UMTS Empfang möglich ist.

Probleme mit UMTS Sticks vermeiden

Bei der Nutzung von UMTS Sticks am Laptop wird das Signal oft durch die Eigenstrahlung des Laptops geschwächt. Um einen solchen Stick dennoch störfrei nutzen zu können und den UMTS Empfang zu verbessern, hilft der Einsatz eines USB Verlängerungskabels. Dies ist vor allem bei der mobilen Nutzung sinnvoll, da hier keine umfangreiche zusätzliche Hardware benötigt wird.

Alternative: Surfstation / UMTS Router

Als Zusatzhardware zur Verbesserung des UMTS Empfang gibt es zudem noch sogenannte Surfstations (UMTS Router), mithilfe derer sich mehrere Rechner zu einem Netzwerk verbinden und auf einen UMTS Stick zugreifen lassen. Sowohl der Mobilfunk- als auch UMTS Empfang wird durch eine Surfstation stabiler.

Gleiches gilt natürlich auch für den LTE-Empfang. Mehr dazu erfahren Sie hier!

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge
Showing 3 comments
  • noch einer
    Antworten

    Alles schön und gut, aber ich finde „setz dich ans Fenster, oder aufs Dach“ ist nicht grad eine dauerhaft zufriedenstellende Möglichkeit 😉

  • Hans M.
    Antworten

    Also bei mir hat das mit der UMTS Antenne schon ganz gut geklappt. Klar, wenn man am Fenster sitzt (offen) hilft es natürlich auch schon mal, ist ja logisch. So klappts auch mit dem UMTS Empfang 🙂

  • torsten
    Antworten

    In Heidenrod Hainstraße kein D1 Umts Empfang nur EDGE!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.