TIM Brasil: 4G-Netz zum Confederations-Cup und zur Fußball WM 2014

Von

Der brasilianische Mobilfunkanbieter TIM startete Ende April 2013 mit LTE in Brasilia, Belo Horizonte, Fortaleza, Recife, Salvador und Rio de Janeiro. In  vier dieser Städte beginnt in wenigen Wochen der Confederations-Cup der FIFA (15-30 Juni 2013). Bis Dezember 2013 möchte der Netzbetreiber dazu alle Gastgeberstädte für die Fußball-WM 2014 mit 4G ausbauen. In den nächsten drei Jahren fließen 1,5 Milliarden Reais (ca. 577 Millionen Euro) in den LTE-Ausbau in Brasilien. TIM kooperiert beim Ausbau des 4G-Netzes mit 2600-MHz mit dem deutsch-finnischen Joint Venture Nokia-Siemens.

Es wird sich dabei zeigen, ob der Netzausbau in den nächsten Jahren völlig problemlos verläuft. Der brasilianische Kommunikationsminister Paulo Bernado räumte ein, dass es noch an Infrastruktur in Brasilien fehle, um das reibungslose Funktionieren von 3G und 4G zu gewährleisten. Dazu erwartet der Minister, dass viele Nutzer vor allem auf LTE umsteigen wollen, weil die 3G-Netze im Land mittlerweile völlig überlastet seien. Allein im letzten Jahr habe es einen Zuwachs von 70 Prozent bei den 3G-Nutzern in Brasilien gegeben.

Rating: 4.0. From 1 vote.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.