Telekom, Vodafone, o2 – Der Chip Netztest in der Analyse

Beim Chip Netztest liegt die Telekom vor Vodafone und o2. Eigentlich ist es wie jedes Jahr. Doch es lohnt sich ein näherer Blick auf den Test. So haben alle Anbieter die Netzqualität im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert. Das Infoportal 4G.de schaut sich den Chip Netztest im Detail an und analysiert die Ergebnisse zum mobilen Internet.

Diese Tage hat Chip seinen Netztest veröffentlicht. Das Ergebnis kann nicht wirklich überraschen. Wie letztes Jahr liegt die Deutsche Telekom vor Vodafone und o2. Eine nähere Analyse des Tests lohnt sich jedoch. So konnte die drei Mobilfunkanbieter die Netzqualität im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Die Zeitschrift Chip hat das erste Mal die Note „sehr gut“ vergeben. Dazu ist Vodafone näher an die Deutsche Telekom herangerückt, während Telefónica Deutschland den Anschluss zu verlieren droht.

mobiles_internet
Wie gut sind die Netze von Telekom, Vodafone und o2 (© Jacob Lund – stock.adobe.com)

Das Infoportal 4G.de hat den Chip Netztest genauer analysiert. Der Test basiert auf der Auswertung von 470.000 Samples. Insgesamt hat der Partner NET CHECK der Fachzeitschrift über 13.300 Kilometer bei den Messungen zurückgelegt. Wir schauen uns die Ergebnisse zum mobilen Internet im Detail an. Wie gut sind die Mobilfunknetze von Deutscher Telekom, Vodafone und o2. Welcher Netzbetreiber hat das schnellste LTE-Netz?  Wie steht es um die durchschnittlichen Übertragungsraten?

Telekom (Note 1,4): Beim mobilen Internet weiterhin die Nummer 1

Die Deutsche Telekom konnte den Chip Netztest auch im Jahr 2017 gewinnen und hat in vielen Kategorien die Nase vor. Dafür vergab die Fachzeitschrift mit Note 1,4 das erste Mal ein „Sehr gut“. Doch auch die Konkurrenz in Düsseldorf konnte sich über ein „Sehr gut“ freuen. Am Ende entscheidet die Kategorie „Mobiles Internet“ über den Gesamtsieg im Test, hier zeigt sich ein qualitativer Unterschied zwischen den Mobilfunknetzen von Telekom und Vodafone. Dies sieht man besonders deutlich an den 10 Prozent der schnellsten Downloads in den Städten. Hier erreicht die Telekom 127,1 Mbit/s, bei Vodafone sind es 92 Mbit/s und o2 bietet 61,5 Mbit/s. Bei den 10 Prozent der schlechtesten Downloads sieht es wie folgt aus: Deutsche Telekom 17,5 Mbit/s, Vodafone 6,8 Mbit/s und Telefónica Deutschland 1,8 Mbit/s.

telekom_mobiles_internet
Die Telekom ist erneut der Testsieger beim Chip Netztest (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Auch im Upload hat der Bonner Netzbetreiber die Nase vor der Konkurrenz vorne. In der Kategorie erfolgreiche Datentransfers könnte die Telekom beim Chip Netztest voll überzeugen. Ob die Tester mit dem Auto in der Stadt, zu Fuß in der Stadt (Hotspot) oder auf dem Land (Verbindungstraßen) unterwegs waren: Die erfolgreichen Datentransfers lagen über 99 Prozent. Auch das Laden eines HD Youtube Videos bereitete keine Probleme. Nur in der Kategorie Zugfahrten war Chip nicht mit dem Ergebnis der Telekom zufrieden. Der erfolgreiche Dateitransfer erreichte hier 88,31 Prozent. In dieser Kategorie musst man sich Vodafone mit 90,22 Prozent geschlagen gebe.

Vodafone (Note 1,6): Der Netzbetreiber sitzt der Telekom im Nacken

Die Bewertung für Fernzüge und die Note 1,6 im Chip Netztest zeigen es bereits, Vodafone sitzt der  Telekom im Nacken. Bei der Bewertung für die Kategorie Telefonie liegen die beiden Netzbetreiber mit 92,9 (Telekom) und 92,1 (Vodafone) faktisch gleichauf. Bei mobilem Surfen gibt es, wie wir es gesehen haben, noch Unterschiede. Dies zeigt sich zum Beispiel bei der durchschnittlichen Übertragungsrate. Die Telekom kommt bei Downloads im Durchschnitt auf 60 Mbit/s, bei Vodafone sind es 40 Mbit/s. Dies liegt daran, dass die Telekom die Städte mit 1800-MHz und 2600-MHz ausgebaut hat, während Vodafone besonders in der Vergangenheit auf dem Ausbau mit 800-MHz gesetzt hat. Eine Statistik des Chip Netztest zeigt es: Die Telekom nutzt das Frequenzspektrum mit 1800-MHz (64,7 Prozent). Vodafone kommt beim vergleichbaren Spektrum mit 2600-MHz auf 22 Prozent

vodafone_mobiles_internet
Vodafone kann beim Netztest überzeugen (Bildquelle: Vodafone)

Hier wird der Düsseldorfer Netzbetreiber in Zukunft sicherlich nachlegen. Kein Anbieter wirbt schließlich so intensiv für schnelle Mobilfunknetze. Im Oktober 2017 ist man mit Gigabit-Netzen in Düsseldorfer und Berlin gestartet. Bei LTE Max wirbt der Netzbetreiber mit bis zu 500 Mbit/s. Schaut man sich die maximal gemessene Übertragungsrate an, liegt Vodafone mit 283 Mbit/s fast gleichauf mit der Telekom (284,5 Mbit/s). Bei den erfolgreichen Datentransfers erzielt der Düsseldorfer Netzbetreiber bei den Autofahrten in Stadt und Land über 99 Prozent. Für die Hotspots in der Stadt liegt der Wert bei 98,90 Prozent.

o2 (Note 3,1): Telefónica Deutschland droht den Anschluss zu verlieren

Laut dem Chip Netztest haben alle drei Anbieter die Netzqualität verbessert. Dies gilt nach der Einschätzung der Zeitschrift vor allem für die Telekom und Vodafone. Die beiden Netzbetreiber konnten sich um eine ganze Note verbessern, während Telefónica Deutschland nur um eine halbe Schulnote zulegen konnte. Der Abstand ist somit im Vergleich zum Vorjahr größer geworden, der Münchner Netzbetreiber droht den Anschluss zu verlieren. Besonders deutlich zeigen sich die Unterschiede beim mobilen Internet, hier bekommt o2 nur 62,8 Punkte. Warum dies so ist, belegen verschiedene Tests. Die Fehlerquote beim Abrufen von Youtube Videos liegt bei Telefónica Deutschland bei 8,19 Prozent. Bei Vodafone (2,23 Prozent) und Telekom (1,17 Prozent) ist die Fehlerquote deutlich niedriger.

o2_mobiles_internet
Für das o2-Netz in München vergibt Chip die Note 2 (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

Auch bei der durchschnittlichen Übertragungsrate von 19 Mbit/s in der Stadt liegt der Netzbetreiber deutlich hinter den Konkurrenten. Bei der Telekom sind es in den Städten 70 Mbit/s. Auf der Autofahrt über das Land beträgt der Wert für erfolgreiche Datentransfers 90,97 Prozent. Chip formuliert es an einer Stelle besonders krass: „Wenn das Netz schlecht ist, ist es wirklich schlecht. […].Was bedeutet, wenn man einmal in einer schlecht versorgten Gegend ist, fällt das Erlebnis für O2-Kunden oft noch frustrierender aus.“ (Quelle: Chip.de) Dabei hebt die Zeitschrift auch positive Punkte hervor. In den Städten ist das LTE-Netz von Telefónica Deutschland gut. Für München und Hamburg hat Chip die Note „gut“ für das o2-Netz vergeben.

Der Chip Netztest im Fazit

Am Ende vergibt der Chip Netztest folgende Gesamtnoten: Deutsche Telekom (Note 1,4), Vodafone (Note 1,6) und o2 (Note 3,1). Uns interessieren vor allem die Punktzahlen für das mobile Internet. Hier liegt die Telekom mit 90,5 Punkt merklich vor Vodafone mit 85,3 Punkten, auf dem dritten Platz befindet sich abgeschlagen o2 mit 62, 8 Punkten. Das schlechte Abschneiden von Telefónica Deutschland in der Kategorie „Mobiles Internet“ hängt nach Einschätzung der Zeitschrift auch mit der laufenden Netzintegration zusammen. Während Telekom und Vodafone ihre LTE-Netze optimieren können, ist der Münchner weiter mit der Integration der Mobilfunknetze von o2 und E-Plus beschäftigt.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Erfreulich ist, dass alle drei Anbieter im Vergleich zum Vorjahr bei der Netzqualität zulegen konnten. Chip sieht bei den Mobilfunknetzen für das kommenden Jahr weiteres Potential zur Verbesserung, dies gilt besonders für das o2-Netz. Die Zeitschrift erwartet für das Jahr 2018 Gigabit-Netze in immer mehr Städten. Diese Entwicklung ist auf dem Mobilfunkmarkt sicherlich zu erwarten. Dazu ist es nicht unwahrscheinlich, dass Vodafone im kommenden Jahr mit der Telekom gleichzieht oder sogar der Sieger beim Chip Netztest wird.

Rating: 4.2. From 5 votes.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

LTE-4G