Telekom und Vodafone bauen LTE-Netze weiter aus

Die Telekom hat fast 300 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Nun können 163.000 zusätzliche Kunden auf das LTE-Netz zugreifen. Der Netzbetreiber spricht von 4G-Netzabdeckung von 94,4 Prozent nach Bevölkerung. Auch Vodafone hat 120 neue LTE-Stationen in Stadt und Land in Betrieb genommen.

Die Deutsche Telekom baut ihr LTE-Netz weiter aus. Der Bonner Netzbetreiber hat fast 300 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Mit dem Ausbau habe man weitere Lücken geschlossen und das Mobilfunknetz verdichtet. 163.000 zusätzliche Kunden können nun im 4G-Netz der Telekom surfen. Der Netzbetreiber bietet mittlerweile eine LTE-Netzabdeckung von 94,4 Prozent nach Bevölkerung. Eine Integration von neuen Standorten in Stadt und Land findet alle zwei Monate statt.

Telekom-LTE-Ausbau
Der Netzbetreiber meldet fast 300 neue Standorte. (Bildquelle: Deutsche Telekom)

In der aktuellen Pressemitteilung gibt die Telekom einen Ausblick auf den weiteren 4G-Ausbau bis zum Jahr 2021. Für 2017 nennt das Unternehmen die Zahl von 27.000 Basisstation, bis zum Jahr 2021 soll es 36.000 Basisstationen geben. Für Ende 2019 peilt der Netzbetreiber eine 4G-Abdeckung von 98 Prozent an. Mit dem aktuellen Ausbau legt man dazu den Grundstein für 5G. Der 4G-Nachfolger wurde vor kurzem durch die 3GPP endgültig standarisiert. 5G ist nun bereit für „den finalen Sprint zur Kommerzialisierung“ wie es von der 3GPP-Arbeitsgruppe TSG RAN bekannt gab.

Vodafone: LTE für 350.000 weitere Bürger

Neben der Deutschen Telekom meldet auch Vodafone neue Mobilfunkstandorte. Innerhalb von vier Wochen nahm man 120 neue LTE-Standorte in Betrieb. Nun können 350.000 weitere Bürger 4G von Vodafone nutzen. Der Netzbetreiber hat ländliche Gebiete ausgebaut und verdichtet sein Netz in einzelnen Städten. Ländliche Regionen wurden zum Beispiel in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen ausgebaut. Für Vodafone wird LTE immer mehr zum DSL-Ersatz, man wirbt in der Pressemitteilung mit dem GigaCube mit 200 GB. Bei den Städten nennt das Unternehmen Bochum, Hamburg, Mannheim, Nürnberg und Stuttgart.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem Geschäftsjahr nimmt der Netzbetreiber 700 zusätzliche Basisstationen in Betrieb. Bis Ende 2019 möchte man den Kunden ein fast flächendeckendes 4G-Netz bieten. Nach einer Abdeckung der Fläche baut der Netzbetreiber 4G entlang der ICE-Strecken aus.  Vodafone spricht von einer LTE-Abdeckung von 98 Prozent nach Fläche als Ziel.

(Bildquelle Beitragsbild: © Manuel Schönfeld – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-aktion