Telekom-Tochter Congstar ab 06. März mit LTE

Große Überraschung: Congstar erhält ab dem 06. März 2018 den Zugang zum LTE-Netz der Deutschen Telekom. Kunden können gegen einen Aufpreis eine „Speed-Option“ buchen und surfen dann mit bis zu 50 Mbit/s mit 4G im D-Netz. Auch weitere Anbieter wie Mobilcom-Debitel oder Klarmobil bekommen Zugang zu LTE.

Update: Wie erwartet hat Congstar heute den Zugang zum LTE-Netz der Deutschen Telekom erhalten. Alle Details zu den 4G-Tarifen und Preisen erfahren Sie in einem extra Beitrag.

Das ist ein echter Paukenschlag: Ab dem 06. März 2018 können Congstar-Kunden im LTE-Netz der Deutschen Telekom surfen. Diese Meldung kommt völlig überraschend. Noch Mitte Februar hieß es, die Telekom-Tochter wird so schnell keinen Zugang zu 4G bekommen. Kunden von Congstar können ab dem 06. März eine „Speed-Option“ zum eigenen Tarif buchen und surfen dann mit bis zu 50 Mbit/s. Wie viel diese Option kosten wird und ob zum Beispiel VoLTE möglich ist, ist aktuell noch nicht klar. Die Informationen zum LTE-Start von Congstar kommen auch nicht von der Telekom, sondern von Freenet.

mobiles_internet
Endlich LTE bei Congstar (© Jacob Lund – stock.adobe.com)

Freenet-Chef Vilanek hatte auf einer Bilanz-Pressekonferenz verraten, dass die Telekom-Tochter in den nächsten Tage Zugang zum 4G-Netz bekommt. Vilanek kann man als sichere Quelle betrachten. Doch es kommt noch besser. Ab dem 06. März bieten auch Mobilcom-Debitel und Klarmobil die „Speed-Option“ (bis zu 50 Mbit/s) mit 4G an. Jedoch sollten wir uns nicht zu früh freuen. Erst einmal muss man abwarten, was die zusätzliche Option kostet und ob die LTE-Tarife deutlich günstiger als bei der Telekom sind. Mitte Februar ist EDEKA smart mit 4G-Tarifen im D-Netz gestartet.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Viele Kunden zeigten sich enttäuscht von den Mobilfunktarifen des Lebensmittelhändlers. Das Angebot unterscheidet sich preislich und von den Tarifkonditionen kaum von den Prepaid-Tarifen Magenta Start. EDEKA setzt bei seinen 4G-Tarifen auf Nachhaltigkeit (z. B. umweltfreundliche Verpackungen). Hierbei handelt es sich um den großen Unterschied zu den Prepaid-Tarifen der Telekom.

LTE bei Congstar mit Signalwirkung

Die Telekom setzt mit LTE bei Congstar ein wichtiges Zeichen auf dem Mobilfunkmarkt. Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Vodafone nachzieht, um konkurrenzfähig zu bleiben. So könnte der Düsseldorfer Netzbetreiber zum Beispiel seiner Tochter otelo den Zugang zum 4G-Netz gewähren. Hoffen wir, dass im Laufe des Jahres immer mehr Discounter günstige LTE-Tarife anbieten. Die deutschen 4G-Tarife gehören zu den teuersten in Europa, es wird Zeit, dass etwa Bewegung in den Markt kommt.

Empfohlene Beiträge
Showing 0 comments
  • Jörg
    Antworten

    Die Frage ist was das für die Preise bei dr Telekom dann bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Smartphone