Telekom StreamOn: Neue Partner und EU-Nutzung möglich

Im September 2019 kommen bei StreamOn neue Partner hinzu. Insgesamt vermeldet die Telekom 9 Neuzugänge vor allem im Bereich Musik. Interessanter dürfte für viele Kunden eine andere Neuerung sein. Das Zero Rating Angebot lässt sich im EU-Ausland nutzen, es gilt eine Fair-Use-Regelung mit unterschiedlichen Datenvolumen je nach gebuchten Tarif.

Ein neuer Monat und es gibt wie üblich neue Partner bei StreamOn. Im September 2019 meldet die Deutsche Telekom 9 Neuzugänge. Es handelt sich mit 8 Partnern vor allem um Musiksender. Im Bereich Video ist MAGENTA MUSIC 360 neu. Beim Angebot Gaming und Social tut sich im September 2019 nichts. Das Angebot bei StreamOn wächst jeden Monat beständig. Es gibt mittlerweile 256 Partner im Bereich Musik, dazu vermeldet der Netzbetreiber 125 Videopartner. 38 Games lassen sich mittlerweile ohne Anrechnung von Datenvolume spielen. Im Bereich Social ist das Angebot mit 10 Partnern noch überschaubar.

StreamOn
Die neuen Partner bei StreamOn im September (Bildquelle: Twitter)

Neben den neuen Partner dürfte vor allem eine andere Neuerung für die Kunden interessant sein. Wie von der Telekom angekündigt hat, lässt sich StreamOn ab September 2019 auch im EU-Ausland nutzen. Der Netzbetreiber hat sich für eine Fair-Use-Regelung entschieden. Die Bundesnetzagentur akzeptiert diese Lösung. Das Datenvolumen, das der Kunden im Ausland nutzen kann, hängt vom gebuchten Tarif ab. Wie Inklusivvolumen jeden Nutzer in der EU zur Verfügung steht, lässt sich an einer Formel berechnen.

StreamOn: Wie berechnet sich das Datenvolumen für die EU-Nutzung

Die Deutsche Telekom nennt in einer PDF folgende Formel. Man nimmt den Grundpreis (netto) des Mobilfunktarifs und teilt diesen Betrag durch das Roamingvorleistungsentgelt. Diesen geteilten Betrag nimmt man mal zwei. Mit Roamingvorleistungsentgelt bezeichnen die Netzbetreiber die Gebühr für 1 GB im EU-Ausland. Im Jahr 2019  beträgt die Gebühr für jedes GB jeweils 4,50 Euro. Im Jahr 2020 fällt die Gebühr auf 3,50 Euro. Ab 2020 zeigt dann auch das Inklusivvolumen für die EU-Nutzung von StreamOn bei den jeweiligen LTE-Tarifen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Statt die unhandliche Formel der Telekom zu nutzen, können Sie die monatliche Grundgebühr (brutto) einfach mit dem Faktor 0,37 multiplizieren.  Nehmen wir Magenta Mobil L für einen Preis von 56,95 Euro monatlich als Beispiel. Mit dem besagten Faktor (56,95 Euro x 0,37) stehen den Nutzer insgesamt 21 GB für die Nutzung in der EU (2019) zur Verfügung.

Die gerichtliche Auseinandersetzung der Deutschen Telekom mit der Bundesnetzagentur um StreamOn  hat sich für den Netzbetreiber gelohnt. Die Nutzung von StreamOn innerhalb der EU konnte der Netzbetreiber durch das Gerichtsverfahren um zwei Jahre hinauszögern. Im Jahr 2017 lag der Großhandelspreis für 1 GB (EU-Nutzung) noch bei 7,70 Euro. Kunden hätten zu diesem Zeitpunkt deutlich weniger Inklusivvolumen für die EU-Nutzung bekommen.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

5G-Netz