Telekom StreamOn: Ein neuer Gaming-Partner im Juli

Bei StreamOn der Deutschen Telekom kommt im Juli nur ein Neuzugang beim Gaming Angebot hinzu. FIFA Mobile lässt sich nun ohne Verbrauch von Datenvolumen spielen. StreamOn Gaming kann man ab sofort kostenfrei hinzu buchen. Mit Chat & Social gibt dazu ein neues Produkt des Bonner Netzbetreibers.

Was gibt es bei StreamOn der Deutschen Telekom im Juli 2019? Der Bonner Netzbetreiber vermeldet in diesem Monat nur einen neuen Partner bei StreamOn Gaming. FIFA Mobile lässt sich ab sofort ohne Verbrauch von Inklusivvolumen  spielen. Im Bereich Musik und Video gibt es keine Neuzugänge zu vermelden. Die Deutsche Telekom arbeiten bereits mit über 400 Partner zusammen, nimmt man alle Angebote zusammen. Es handelt sich um 237 im Bereich Musik und 120 Video-Partner. Das Gaming Angebot umfasst mittlerweile 36 Spiele. Beim neusten Angebot StreamOn Social & Chat sind es 10 Kooperationspartner. Nimmt man alle Angebote zusammen, sind es 403 Partner.

streamon-2018
Bei StreamOn nur ein neuer Partner beim Gaming Angebot (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Aktuell sind alle Zero Rating Angebote der Deutschen Telekom kostenlos. StreamOn Gaming war vor kurzem nur bei den Young Tarifen kostenfrei, nun lässt sich das Angebot auch bei Magenta Mobil ohne Zusatzkosten hinzu buchen. Bei StreamOn Social & Chat läuft aktuell eine Aktion. Bei einer Buchung bis zum 05. September 2019 ist das Angebot für 24 Monate kostenfrei. Wer nach diesem Termin einen LTE-Tarif bei der Telekom bucht, muss für diese Option 5 Euro pro Monat zahlen. StreamOn Gaming wie auch Social & Chat lassen sich neben Privatkunden auch von Geschäftskunden buchen, wie teltarif.de auf Anfrage erfahren hat.

Warten auf das Urteil des OVG Münster

Die Deutsche Telekom erweitert beständig das Angebot bei StreamOn und führt neue Produkte mit Zero Rating an. Der Netzbetreiber dürfte jedoch mit Spannung auf  das Urteil des Oberlandesgerichts Münster zu StreamOn warten. Mitte Juni erging ein Gerichtsurteil zu Vodafone Pass, was auch ein Fingerzeig für das Angebot des Bonner Netzbetreibers sein könnte. Vodafone muss die Nutzung eines Zero Rating Angebots innerhalb der EU erlauben. So entschied das Landgericht Düsseldorf und reagiert auf eine Klage der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Gericht in Düsseldorf vertritt damit die gleiche Auffassung wie das Landgericht Köln. In November forderten die Kölner Richter, die Telekom müsse auch eine Nutzung von StreamOn innerhalb der EU erlauben. Der Netzbetreiber ging daraufhin in Revision. Experten halten es für wahrscheinlich, dass man in Münster die gleiche Auffassung wie in Düsseldorf und Köln vertritt.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

telekom-logo