Telekom: Prepaid-Tarife mit echter Flat und 5G im Februar

Die Deutsche Telekom überarbeitet Magenta Mobil Prepaid. Ab 03. Februar gibt es zwei interessante Neuerungen. In einzelnen Tarifen lässt sich eine 5G Option buchen. Weiterhin führt der Netzbetreiber eine echte Flatrate ein. Der Preis hat es hier in sich. Für vier Wochen werden 99,95 Euro fällig.

Vor einigen Tagen ist es bereits durchgesickert. Die Deutsche Telekom startet im Februar mit überarbeiteten Prepaid-Tarifen. Ab dem 03. Februar 2020 gibt es bei Magenta Mobil Prepaid mehr Datenvolumen. Zwei Neuerungen sind besonders interessant, Kunden können eine 5G-Option buchen und es gibt eine echte Flatrate als Prepaid-Tarif. Die LTE-Tarife der Telekom sehen wie folgt aus. Die genannten Preise gelten für vier Wochen: M mit 2 GB und 200 Freiminuten (9,95 Euro), L mit 3 GB und 300 Freiminuten (14,95 Euro), XL mit 5 GB und Allnet-Flat (24,95 Euro) und Max Flat (99,95 Euro). Kunden  surfen mit LTE Max.

Telekom
Die überarbeiteten Prepaid-Tarife ab Februar (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Weiterhin steht die S DayFlat für 2,95 Euro zur Auswahl. Hier täuscht der Name, der Kunde erhält nur ein Datenvolumen von 50 GB. Die Tarife S bis L bieten eine Flat für Telefonie und SMS ins Telekom-Netz. Bei der Max Flat handelt es sich um eine echte Flatrate zum mobilen Surfen. Im teuersten Prepaid –Tarif der Deutschen Telekom ist die 5G-Option bereits inklusive. Sonst kostet die Option bei den Tarifen M, L und XL 3 Euro für vier Wochen. Kunden können aktuell die 5G-Option 12 Wochen ohne Aufpreis testen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein geeignetes Smartphone  und 5G-Verfügbarkeit sind eine Voraussetzung. Die Deutsche Telekom hat aktuell 8 Großstädte mit dem 4G-Nachfolger ausgebaut, wie man der Netzabdeckungskarte entnehmen kann. Weitere Städte sind Planung und folgen im Lauf des Jahres.

Telefónica Deutschland und Vodafone ebenso mit neuen Tarifen im Februar

Im Februar starten auch o2 und Vodafone mit neuen bzw. überarbeiteten Tarifen. Telefónica Deutschland vermarktet ab dem 04. Februar drei echte Flatrates. Weiterhin überarbeitet der Netzbetreiber o2 Free. Es gibt mehr Datenvolumen. Nach dem Verbrauch des Volumens surfen die Kunden jedoch nicht mehr wie früher mit bis zu 1 Mbit/s weiter, sondern es wird auf 32 kbit/s gedrosselt.

Am 03. Februar startet Vodafone mit überarbeiteten Young Tarifen (für Kunden bis 28 Jahre). Die Tarife beinhalten 5G und zwei Vodafone Pässe. Im Tarif Young L erhält der Kunden auf Wunsch bis zu 40 GB.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-aktionlte-logo-1200px