Telekom und o2 bereiten sich auf Huawei-Verzicht vor

Wird Technik von Huawei aus den deutschen Mobilfunknetzen verbannt? Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland haben bereits einen möglichen Ausschluss des chinesischen Netzwerkausrüsters durchgespielt. Die Folgen: Massive Mehrkosten und Verzögerungen beim 5G-Ausbau. Doch vielleicht kommt es nicht so weit.

In Berlin fand ein Treffen hochrangiger Regierungsvertreter statt. Das Thema: Huawei und 5G. Vertreter aus zahlreichen Ministerin wie auch Mitarbeiter von Bundesnetzagentur und BSI haben über den Umgang mit dem chinesischen Netzwerkausrüster diskutiert. Wie das Handelsblatt aus Teilnehmerkreisen erfahren hat, steht vorerst kein Ausschluss von Huawei zur Debatte. In Zukunft sollen strengere Sicherheitsvorkehrungen gelten. Hierzu sollen eine Offenlegung des Quellcodes und die Zertifizierung des verbauten Equipments durch Sicherheitsbehörden gehören. BSI und Bundesnetzagentur sind aufgefordert, in den kommenden Wochen entsprechende Eckpunkte zu neuen Sicherheitsstandards zu erarbeiten.

Huawei
Ein 5G-Netz ohne Huawei? (Bildquelle: © iaremenko – stock.adobe.com)

Zuletzt hatte sich das Bundesinnenministerium besorgt über Huawei gezeigt. Chinesische Unternehmen sind verpflichtet, mit den Geheimdiensten ihres Landes zusammenzuarbeiten. So könnten sensible Daten und Geheimnisse weitergegeben werden. Der chinesische Netzwerkausrüster bestreitet, dass man Informationen an die Regierung weiterleite. Der Politik bleibt nicht mehr viel Zeit. Mitte März 2019 steht die 5G-Auktion an. Bis dahin möchten die Netzbetreiber Klarheit, wie es beim Netzausbau weiter geht.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuell sieht es so aus, als müssten sich in Zukunft Huawei und andere Netzwerkausrüster strengeren Sicherheitsprüfungen unterziehen. Die Sicherheitsvorkehrungen sollen für alle Mobilfunkgenerationen (2G, 3G, 4G und 5G) gelten. Ein kompletter Ausschluss der Chinesen steht zumindest aktuell nicht zu Debatte.

Netzbetreiber befürchten Ausschluss von Huawei

Telekom und Telefónica Deutschland befürchten offenbar einen kompletten Ausschluss des chinesischen Netzwerkausrüsters. Intern hat man diese Möglichkeit bereits durchgespielt. Müsste man Elemente der Chinesen aus den Netzen entfernen, entstünde ein enormer Aufwand. So spricht o2 laut Handelsblatt von massiven Mehrkosten und hohem Aufwand. Die Ressourcen, die man für den Rückbau einsetzen müsste, fehlen an anderer Stelle. Der Prozessor würde sich über einen längeren Zeitraum hinziehen.

Vor einigen Tagen sind Teile einer internen Analyse der Deutschen Telekom an die Öffentlichkeit geraten. Dort heißt es, dass man auf Huawei praktisch nicht verzichten könne. Ein Verbot des Netzwerkausrüsters würde den 5G-Ausbau um mindestens zwei Jahre verzögern, Deutschland verliert dadurch den Anschluss an China und die USA.   

(Bildquelle Beitragsbild: 4G.de)  

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

huawei