Telekom: Kommen neue Prepaid-Tarife im Februar?

 In 4G Tarife, Telekom

Die Deutsche Telekom könnte im Februar überarbeitete Prepaid-Tarife vorstellen. In einem Forum hat ein Mitarbeiter des Netzbetreibers baldige Änderungen bei Magenta Mobil Prepaid angekündigt. Es dürfte mehr Datenvolumen geben. Weiterhin wird über Voice over LTE und sogar 5G bei den Tarifen spekuliert.

Im Februar stellt die Deutsche Telekom mit großer Wahrscheinlichkeit überarbeitete Prepaid-Tarife vor. Wie die neuen Magenta Mobil Prepaid Tarife im Detail aussehen, ist unklar. Als recht sicher gilt, dass die LTE-Tarife mehr Inklusivvolumen erhalten. Die Telekom betreibt das Forum Ideenschmiede. Dort können Kunden Ideen und Vorschläge einbringen. Ein Kunde hatte den Wunsch geäußert, die Prepaid-Tarife beim Datenvolumen nach „oben“ anzupassen. Ein Mitarbeiter des Netzbetreibers verwies darauf, dass es im Februar ein paar „Neuerungen bei Prepaid“ geben werde. Auf den Beitrag bei Ideenschmiede (bereits wieder gelöscht) verweist das Forum Telefon-Treff.

Bald mehr Datenvolumen bei Magenta Mobil Prepaid? (Bildquelle: ©Drobot Dean – stock.adobe.com)

Was könnte sich bei Magenta Mobil Prepaid im Februar noch tun? Die Kollegen von teltarif.de spekulieren über Voice over LTE und sogar den Zugang zum 5G-Netz der Deutschen Telekom. Pünktlich zum MWC 2020 in Barcelona (24. bis 27. Februar) sollten wir mehr wissen. Bei der Anpassung von Magenta Mobil Prepaid dürfte sich der Bonner Netzbetreiber an CallYa orientieren. So erhalten zum Beispiel Vodafone-Kunden für 9,99 Euro (vier Wochen) insgesamt 2,5 GB Datenvolumen, bei der Deutschen Telekom sind es für den gleichen Preis nur 1,5 GB. Unterschiede gibt es ebenso bei den großen Prepaid-Tarifen. Während Vodafone hier bis zu 10 GB (Callya Digital) bietet, gibt es beim Bonner Netzbetreiber nur 3 GB an Inklusivvolumen.

Was ist an den Gerüchten dran?

Die Anpassung von Magenta Mobil Prepaid durch die Telekom dürfte somit überfällig sein. Änderungen bei den Prepaid-Tarifen des Netzbetreibers gab es zuletzt im August 2018, was nun schon über ein Jahr zurückliegt. Wahrscheinlich kommt es im Februar 2020 einfach zu einer Überarbeitung der Tarife mit mehr Inklusivvolumen, völlig neue Prepaid-Tarife sind unwahrscheinlich. VoLTE und vor allem ein Zugang zu 5G als Neuerungen sind fraglich.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)

Empfohlene Beiträge
Comments
  • Markus Hope
    Antworten

    VoLTE und WifiCalling für Aufpreis wäre wichtiger als gleich 5G. Mit VoLTE und WifiCalling wäre ich direkt zu MagentaPrepaid gegangen. Aber so ist es einfach nur ein überteuertes Angebot ohne Mehrwert für mich. Die vielen Mbit im LTEmax kriegt man sowieso kaum irgendwo.

Schreibe einen Kommentar

SIM-Karte