Telekom bietet nachts geringere LTE-Bandbreiten

Die Deutsche Telekom schaltet nachts Ressourcen im LTE-Netz ab, um Strom zu sparen, dies hat der Netzbetreiber offiziell bestätigt. Es geht dem Konzern bei der Abschaltung um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Ein intelligentes Netzmanagement sorgt dafür, dass Nutzer weiterhin das beste Kundenerlebnis haben.

Schaltet die Deutsche Telekom nachts Ressourcen im 4G-Netz ab? Diese Vermutung äußerte vor einigen Tagen das Fachmagazin teltarif.de. Ein Nutzer hat beobachtet, das tagsüber an einer Basisstation in Berlin im Frequenzbereich von 1800 MHz einmal 20 MHz und 10 MHz zur Verfügung standen. Nachts war der Träger mit 10 MHz immer inaktiv. Die Abschaltung fand regelmäßig und zu festen Zeiten statt, so konnte es sich nicht um eine Störung oder Wartung handeln. Der Nutzer äußerte gegenüber teltarif.de den Verdacht, dass die Telekom in der Nacht Kapazitäten abschaltet.

Nachts reduziert die Telekom die LTE-Bandbreite (Bildquelle: ©Sashkin – stock.adobe.com)

Der Netzbetreiber hat dem Fachmagazin mittlerweile bestätigt: Nachts werden temporär und punktuell Ressourcen im LTE-Netz abgeschaltet. Die Telekom möchte auf diese Weise Storm sparen, dem Bonner Konzern geht es um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Kunden müssen dabei nicht mit Einschränkungen rechnen: „Unser intel­ligentes Netz­manage­ment stellt sicher, dass bei steigenden Anfor­derungen die Kapa­zitäten direkt und auto­matisch wieder zuge­schaltet werden. So sorgen wir weiterhin für das beste Kunden­erlebnis, aber auch gleich­zeitig Stromeinsparungen.“ (Quelle: teltarif.de)

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:




Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Neben der Deutschen Telekom schaltet auch Vodafone seit Jahren in der Nacht Kapazitäten im Mobilfunk ab. Einschränkungen für Kunden soll es nicht geben. Es werden bei Bedarf wieder Kapazitäten hinzu geschaltet. Telefónica Deutschland arbeitet nach eigenen Angaben immer energieeffizient, bei o2 gibt es nachts keine Teilabschaltungen.

Viele Kunden dürften von Abschaltung nichts mitbekommen

Die meisten Kunden von Telekom und Vodafone dürften von den Teilabschaltungen im LTE-Netz nur wenig mitbekommen. Die Abschaltung der Kapazitäten erfolgt im Regelfall zwischen 0 Uhr bis 6 Uhr. In dieser Zeit dürften viele Nutzer schlafen oder gerade in den frühen Morgenstunden aufstehen. Hinzu kommt, das intelligente Netzmanagement der Anbieter. Die Abschaltung  der Telekom in Berlin wurde von einem Nutzer festgestellt, der nach Mitternacht überprüft hat, wie sein Smartphone mit der Basisstation mit 1800 MHz verbunden ist. Der Durchschnittsnutzer dürfte sich für solche Fragen nicht interessieren, solange im Netz alles funktioniert. Ernsthafte Nachteile haben Kunden der Netzbetreiber durch die nächtliche Teilabschaltung somit nicht. Zwar ist die Übertragungsrate reduziert, aber es befinden sich auch weniger Nutzer im Netz.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)

Recent Posts

Schreibe einen Kommentar

ifa_2017_logo