Telekom: LTE Prepaid-Tarife mit bis zu 50 Mbit/s

Die Deutsche Telekom erhöht bei seinen LTE Prepaid-Tarifen die Surfgeschwindigkeit auf bis zu 50 Mbit/s. Die Änderungen gelten ab dem 19. April für alle Bestands- und Neukunden. Die Umstellung auf die höhere Übertragungsrate erfolgt automatisch und ohne Mehrkosten für die Bestandskunden. Auch die Nutzer von Xtra-Tarife profitieren.

Die Deutsche Telekom bietet ab dem 19. April 2016 bei allen Prepaid-Tarifen eine deutlich höhere Übertragungsrate von bis zu 50 Mbit/s im Download. Im Upload sind nun bis zu 10 Mbit/s möglich. Bisher surfte man bei den Tarifen ohne Vertragsbindung mit bis zu 8 und 16 Mbit/s im Download. Die Änderungen gelten für alle Bestands- und Neukunden. Eine Umstellung auf die höhere Surfgeschwindigkeit erfolgt automatisch, Mehrkosten entstehen für die Kunden nicht. Auch sonst ändert sich an bei den Konditionen von Magenta Mobil Start und Magenta Mobil Data nichts.

Magenta Mobil Start mit einer Flat (Telefonie + SMS) im Telekom-Netz kostet unverändert 2,95 Euro (mit 10 Euro Startguthaben) pro Monat. Hier kann man dann die drei Datenpakete Day Flat (0,99 Euro mit 25 MB), Data Start S (2 Euro mit 100 MB) und Data Start M (7 Euro mit 500 MB) dazu buchen. Weiterhin bietet die Deutsche Telekom drei Datentarife an. Dies kann man nach Erwerb einer Karte für Data Start für einmalige 9,95 Euro (Startguthaben 10 Euro) buchen. Start Flat S ist eine Tagesflat mit 500 MB für 2,95 Euro. Für sieben Tage gilt die Variante M mit 750 MB für 9,95 Euro. 1 GB für 30 Tage bekommt man bei Data Start Flat L für 14,95 Euro.


LTE-Prepaid mit bis zu 50 Mbit/s


Bei allen genannten Tarifen der Telekom gibt es ab dem 19. April die besagten bis zu 50 Mbit/s. Dazu profitieren ab morgen auch Nutzer mit Xtra-Tarifen. Hier surft man dann im 3G-Netz mit bis zu 42,2 Mbit/s. Diese Prepaid-Tarife werden nicht mehr vermarktet. Die Deutsche Telekom vergisst mit der Erhöhung der Surfgeschwindigkeit jedoch auch nicht diese Bestandskunden.

Deutsche Telekom reagiert auf Vodafone

Der Netzbetreiber reagiert mit der Erhöhung der Geschwindigkeit bei den Prepaid-Tarifen auf Anpassung von Vodafone. Der Düsseldorfer Netzbetreiber hatte vor kurzem alle 4G-Tarife für die maximale Übertragungsrate im Vodafone-Netz geöffnet. Damit surfen auch CallYa-Kunden mit bis zu 225 Mbit/s. Die Übertragungsrate bei den Prepaid-Tarifen von o2 liegt aktuell bei bis zu 21,6 Mbit/s. Man darf gespannt sein, ob der Netzbetreiber nun bei der Surfgeschwindigkeit auch nachzieht.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.