Bericht Telekom Q3/2014: 4,7 Millionen LTE-Kunden

Die Deutsche Telekom hat diese Woche ihren Bericht für das dritte Quartal 2014 vorgestellt. Insgesamt zeigt sich der Netzbetreiber mit den Zahlen für Deutschland und die internationalen Märkte zufrieden. Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorquartal leicht um 0,6 Prozent. Das erste Mal in ihrer Geschichte machte die Deutsche Telekom mehr als 60 Prozent ihres Umsatzes im Ausland (besonders in den USA). Im Gegensatz zum leicht steigenden Umsatz gab es einen Rückgang bei den Gewinnen. Dies führt T-Mobile jedoch auf die größeren Investitionen beim Netzausbau in Q3 zurück. Dazu hätte man die neuen MagentaMobil-Tarife und das Apple iPhone 6 intensiv beworben.

Die Investitionen in den Netzausbau hätten sich auch auf die LTE-Netzabdeckung der Deutschen Telekom ausgewirkt. Die Telekom erreichte Ende September 2014 79 Prozent der Menschen in Deutschland mit LTE, was 64,5 Millionen Menschen entspreche. Dies sind 9,8 Millionen Menschen mehr als noch Ende 2013. Interessant sind auch die Zahlen bei den deutschen Mobilfunkkunden. So hätte man hier fast 40 Millionen Kunden (davon 22, 8 Millionen Vertragskunden). Die Zahl der Vertragskunden stieg zwischen Juli bis September 2014 um 432.000 Mobilfunkkunden, wie es im Bericht von T-Mobile weiter heißt. Bei den Service-Umsätzen im deutschen Mobilfunk sei man weiterhin klarer Marktführer und hätte den Abstand zu Vodafone ausgebaut.

Die Deutsche Telekom hatte Ende September 4,7 Millionen LTE-Kunden (Quelle: Bericht Q3/2014)

Die Deutsche Telekom hatte Ende September 4,7 Millionen LTE-Kunden (Quelle: Bericht Q3/2014)

Bemerkenswert sind auch die Zahlen bei den LTE-Kunden in Deutschland. Hier vermeldet die Deutsche Telekom zum Ende des dritten Quartals 2014 insgesamt 4,7 Millionen LTE-Kunden und 400 000 mehr als im Vorquartal. Im Vergleich zum Vorjahr könnte man die Zahl der 4G-Kunden mehr als verdoppeln. Die Deutsche Telekom spricht hier von einem Wachstum von 122 Prozent. Weiterhin hätte man in Q3 1,4 Millionen Smartphones verkauft, dies sei das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte der Telekom. Hier kann man davon ausgehen, dass es sich vor allem um 4G-Handy gehandelt hat.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge
Comments
  • Andi
    Antworten

    Die Telekom ist ja auch nicht schlecht – sie ist viel besser als ihr Ruf! Klar, bei einem so großen Anbieter kommt immer auch einiges an kritischen Stimmen und schlechten Erfahrungen zusammen. Außerdem könnte sie ihren Kunden ruhig noch viel schnelleres Internet anbieten. Aber beim Service schlägt sie viele ihrer Konkurrenten haushoch. Wenn mal Not am Mann ist, dann stehen die T-Reparateure fix auf der Matte.
    Bei anderen Gesellschaften gibt es nicht einmal eine vernünftige und mit echten Menschen besetzte Hotline. Und wenn man dort mal Hilfe benötigt, dann ist man aufgeschmissen. *hust-hust* NetCologne *hüstel, räusper*
    Ciao, Andi

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.