Telefónica Deutschland und Huawei schaffen 1,65 Gbit/s (4.5G)

Telefónica Deutschland und der Netzwerkausrüster Huawei haben in einem Test eine Übertragungsrate von 1,65 Gbit/s geschafft. Der Test unter Laborbedingungen fand im Rahmen des TechCity-Projekts in München statt. Der Netzbetreiber testet im Münchner Norden rund um das Olympiagelände bereits seit einem Jahr 4.5G.

Im Münchner Norden rund um das Olympiagelände starteten Telefónica Deutschland und Huawei vor etwa einem Jahr mit dem Projekt TechCity. Beide Partner testen bei der Kooperation ein nicht-öffentliches 4.5G-Netz. Bereits im März 2017 schaffte der Netzbetreiber in einem Test eine Übertragungsrate von 1,65 Gbit/s, wie es in einer aktuellen Pressemeldung von Telefónica Deutschland heißt. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen, bündelte man fünf lizenzierte LTE-Frequenzen. Dazu kam bei der Antennentechnik MIMO 4×4 mit einer Modulation von 256 QAM zum Einsatz. Dieser Test fand unter Laborbedingungen statt und bedeutet für o2 einen neuen Spitzenwert bei 4.5G. Im Mai 2016 schaffte Huawei und der Münchner Netzbetreiber unter ähnlichen Bedingungen 1,2 Gbit/s. Im Feldtest im Norden von München stehen aktuell 400 Mbit/s für verschiedene Versuche zur Verfügung.

telefonica-o2-tower
Rund um das Olympiagelände testet man 4.5G (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

4.5G oder auch LTE Advanced Pro wird ein Zwischenschritt zu 5G (bis zu 20 Gbit/s) sein. Der LTE-Nachfolger dürfte ab dem Jahr 2020 marktreif sein und wird dann langsam 4G ablösen. Doch bereits LTE Advanced Pro ermöglicht hohe Übertragungsraten im Gigabyte-Bereich. 4.5G soll in Zukunft dort zum Einsatz kommen, wo hohe Netzkapazitäten wie auf Bahnhöfen, Flughäfen, in Stadien oder auf Konzerten notwendig sind.  4.5G ermöglicht aufgrund geringer Latenzzeiten dazu ganz neue Anwendungsfelder. Als konkretes Beispiel nennt Telefónica Deutschland autonomes Fahren.

Netzbetreiber haben bereits mehrfach 4.5G ankündigt

Mit Telefónica Deutschland hat ein weiterer Netzbetreiber LTE Advanced Pro erfolgreich getestet. Interessanter dürfte für die Kunden die Frage sein, wann man konkret mit 4.5G startet. Beim Netzbetreiber o2 könnte es im Jahr 2018 so weit sein. Vodafone und Telekom werden mit großer Wahrscheinlichkeit bereits in diesem Jahr mit dem mobilen Gigabyte-Internet starten. Besonders Vodafone  sprach in der Vergangenheit immer von einem Start mit 4.5G. So kündigte Vodafone-Chef Ametsreiter bereits im Dezember 2015 an, der Düsseldorfer Netzbetreiber möchte in Zukunft seine Übertragungsraten immer weiter steigern.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:



Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.


Mit dem Samsung Galaxy S8 kommt nun in wenigen Wochen ein Smartphone auf dem Markt, welches Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s ermöglicht. Die richtige Hardware ist damit vorhanden. Man darf gespannt sein, wann die Netzbetreiber ihre Versprechen zu 4.5G wahr machen.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar