Telefónica denkt über den Ausstieg bei o2 nach

Zieht sich Telefónica aus Deutschland zurück und verkauft seine Anteile an o2? Zumindest soll es in Madrid erste Gedankenspiele dazu geben, wie die WirtschaftsWoche berichtet. Wer könnte die Anteile in Deutschland übernehmen? Deutsche Anbieter ohne eigenes Netz wie United Internet sollen kein Interesse haben.

Heute machte ein brisantes Gerücht die Runde. Nach Informationen der WirtschaftsWoche denkt Telefónica darüber nach, seine Anteile an o2 zu verkaufen. Die Zeitung beruft sich auf Branchen und Finanzkreise, ohne eine konkrete Quelle zu nennen. Investmentbanken würden bereits verschiedene Szenarien des Verkaufs durchspielen. Telefónica hat einen Anteil von 69 Prozent an o2. Doch wer in Deutschland könnte die Anteile kaufen? Mobilfunkanbieter ohne eigenes Netz sollen kein Interesse haben. Ralph Dommermuth, Gründer und Vorstandschef von United Internet, erklärt gegenüber der WirtschaftsWoche, man stünde nicht in Kontakt mit Telefónica. Auch der Finanzinvestor Warburg Pincus, hier arbeitet der frühere Telekom-Chef René Obermann, zeigte kein Interesse.

o2-turm
Steht o2 ein Verkauf bevor? (Bildquelle: Telefónica)

Experten halten es für möglich, dass die Anteile von einem Newcomer auf dem Markt übernommen werden, der nicht aus der TK-Branche kommt. Doch aktuell ist es zu früh, um über Übernahmekandidaten zu sprechen, noch scheint es sich um Gedankenspiele zu handeln.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weder in Madrid noch in München wollte man das Gerücht kommentieren oder dementieren. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, kommen unruhige Zeit auf o2 zu und uns erwarten Änderungen auf dem deutschen Mobilfunkmarkt.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

telefonica-o2smartphone-surfen