Schleswig-Holstein: LTE-Netzabdeckung von 90 Prozent

Schleswig-Holstein

LTE-Netzabdeckung deutschlandweit: umso dunkler, umso höher (Quelle: 4G.de)

Schleswig-Holstein ist das erste Flächenbundesland mit einer LTE-Netzabdeckung von 90 Prozent, dies geht aus den monatlichen Statistiken des Infoportals 4G.de hervor. Auf den zweiten Platz bei der 4G-Abdeckung folgt Nordrhein-Westfalen mit 89 Prozent. Den dritten Platz teilen sich gleich mehrere Bundesländer mit einer LTE-Netzabdeckung von 87 Prozent. Hierbei handelt es sich um Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die 4G-Abdeckung in Schleswig-Holstein ist seit Juli 2014 überdurchschnittlich gewachsen und nahm seitdem um 10 Prozent zu. Befand man sich vor einem halben Jahr bei der Abdeckung (80 Prozent) noch im Mittelfeld, kann man sich jetzt als erstes Flächenbundesland über 90 Prozent LTE-Netzabdeckung freuen. Mitverantwortlich für diesen Erfolg dürfte vor allem der letzte Monat sein. Zwischen November und Dezember 2014 stiegt die 4G-Abdeckung im nördlichsten Bundesland in nur einem Monat um 4 Prozent.

Neben Schleswig-Holstein gibt es auch andere Gewinner beim LTE-Ausbau in Deutschland. Das Saarland war bisher immer das Bundesland mit der schlechtesten 4G-Abdeckung in Deutschland. Doch in den letzten sechs Monaten konnte man bei der LTE-Netzabdeckung ordentlich aufholen und um insgesamt 14 Prozent zulegen. Kein anderes Bundeland ist in den letzten Monaten so stark gewachsen. Nun liegt das Saarland mit Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern gleichauf (beide 70 Prozent).

Deutliche Unterschiede bei 4G-Abdeckung

Vergleicht man nun Schleswig-Holstein und Saarland werden doch deutliche Unterschiede bei der LTE-Abdeckung in Deutschland sichtbar. Zwischen den Spitzenreiter und dem Schlusslicht liegt ein Unterschied von 20 Prozent bei der LTE-Netzabdeckung. Solche deutlichen Unterschiede zwischen den Bundesländern dürfte es 2015 bei der 4G-Abdeckung im kommenden Jahr nicht mehr geben.

LTE-Verfügbarkeit kostenlos in Ihrem Bundesland checken

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Wir beobachten bei uns unseren Statistiken bereits seit einigen Monaten den Trend, dass einzelne Bundesländer beim LTE-Ausbau deutlich aufholen. Vor einem halben Jahr lag die Differenz zwischen dem besten und schlechtesten Bundesland bei 23 Prozent (Sachsen: 83 Prozent und Saarland: 60 Prozent). Im Dezember 2013 waren es noch beachtliche 34 Prozent (Sachsen: 80 Prozent und Saarland: 46 Prozent). Aber auch ein anderer Trend zeigt sich hier: Sachsen war über lange Zeit der Spitzenreiter bei der LTE-Netzabdeckung, mittlerweile muss man sich Schleswig-Holstein und NRW geschlagen geben.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.