Schlechte Verkaufszahlen beim Billig-iPhone: iPhone 5C vor dem Aus?

Apple verkaufte im vierten Quartal 2013 insgesamt 51 Millionen iPhones. Damit blieb man nur leicht unter den Erwartungen der Analysten, welche Zahlen von 55 Millionen Endgeräten voraussagten. Doch trotz erfreulicher Verkäufe hat Apple mit dem iPhone 5C ein großes Sorgenkind. Das Unternehmen aus Cupertino hat nun das erste Mal zugestanden, was alle schon insgeheim wussten: Das vermeintliche Billig-iPhone verkaufe sich nicht so gut wie erwartet. Tim Cook zeigte sich überrascht vom geringen Interesse der Kunden am iPhone 5C, begründet jedoch die schlechten Verkaufszahlen vor allem mit den Stärken des iPhone 5S. So sei die Nachfrage nach dem 5S deutlicher höher als nach dem 5C. Verkaufszahlen getrennt nach iPhone 5C und 5S wollte Apple nicht nennen.

Steht das iPhone 5C vor dem aus  (Quelle: apple.com)

Steht das iPhone 5C vor dem aus? (Quelle: apple.com)

Am Ende waren die Verkäufe beim günstigeren iPhone offenbar so wenig überzeugend, das man keinen direkten Nachfolger auf dem Markt bringen möchte. Wie das Wall Street Journal meldete, möchte man das iPhone 5C mit der Vorstellung der kommenden iPhone-Generation aus dem Sortiment nehmen. Die Informationen stammen angeblich aus vertraulichen Quellen, die Apple nahe stehen. Dies könnte im Juni 2014 der Fall sein. Bereits dann soll Apple sein neues iPhone 6 vorstellen. Ein größeres iPhone-Modell könnte im September 2014 folgen. Auch dieses Mal möchte mal also auf zwei iPhones setzten, diese sollen sich jedoch vor allem durch die Display-Größe unterscheiden.

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.