Red One: Kombi-Tarife von Vodafone kommen

Vodafone überarbeitet seine Tarifstruktur und bietet ab November 2015 mit Red One Kombi-Tarife an. Kunden können sich dabei individuelle Pakte mit Internet, Festnetz, Mobilfunk und TV zusammenstellen. Wer seinen Tarif mit dem Partner oder der Familie kombiniert, zahlt laut Vodafone weniger als beim Einzelpreis. Dazu gib es ein Datenvolumen für alle Personen.

Ab November 2015 startet Vodafone mit Red One. Die neue Tarifstruktur lässt sich am besten als Baukasten verstehen. Als Kunde stellt man sein Angebot individuell zusammen. Dabei wählt man die gewünschten Leistungen aus den Bereichen Internet, Festnetz, TV und Mobilfunk. Die Bündelpakete beginnen bei knapp unter 50 Euro bei einem Einzelvertrag. Laut dem Düsseldorfer Netzbetreiber profitieren bei Red One alle Kunden, welche den Vertrag mit dem Partner oder Familienmitgliedern kombinieren. Hier zahlt man dann weniger als wenn jeder Nutzer einen Einzelvertrag abschließen würde.

Red One

Ab November 2015 startet Vodafone mit den Kombit-Tarif Red One (Bildquelle: Vodafone)

Vodafone rechnet die Kombi-Angebote bei Red One an verschiedenen Beispielen vor. So zahlt ein Vierpersonen-Haushalt etwa 130 Euro in den ersten 12 Monaten, was pro Person 32,50 Euro ausmacht. Neben Festnetz-Internet und TV erhält man vier Mobilfunktarife mit Allnet-Flat und der maximal verfügbaren LTE-Geschwindigkeit. Dazu gibt es bei Red One ein gemeinsames Datenvolumen für alle Nutzer. So soll zum Monatsende laut Vodafone nie mehr Volumen verfallen. Was zum Beispiel die Eltern nicht an Inklusivvolumen verbrauchen, können die Kinder nutzen. Der Vertragsinhaber kann dabei das Datenvolumen für einzelne Personen beschränken, um echte Poweruser im eigenen Familienkreis auszubremsen.

Im genannten Beispiel für 130 Euro sind es 8 GB an mobilen Inklusivvolumen für vier Personen. Ob dies wirklich für vier Nutzer reicht oder ob nicht sogar bei Red One Streit vorprogrammiert ist, wird sich noch in Zukunft zeigen.

Vodafone setzt mit Red One auf Mobilfunkfamilie

Gerade im Bereich Mobilfunk möchte der Düsseldorfer Netzbetreiber vieles vereinfach. In Zukunft gibt es nur noch eine Rechnung für die ganze Familie, welche auf einen Hauptvertrag läuft. Dieses Konzept klingt vertraut und erinnert an die Magenta Eins Tarife der Deutschen Telekom. T-Mobile hatte bereits vor einem Jahr auf der IFA 2014 Tarife eingeführt, welche Festnetz, Mobilfunk und TV miteinander kombinieren.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.