Qualcomm will iPhone-Verkaufsverbot in Deutschland

Qualcomm will die Einfuhr und den Verkauf von iPhones in Deutschland stoppen. Um das Ziel zu erreichen, klagt der Chip-Hersteller in Mannheim und München. Der Hintergrund für diese Klage ist ein Patenstreit mit Apple, welchen man bereits in den USA seit Anfang 2017 führt. Nun startet man eine rechtliche Auseinandersetzung hierzulande.

Wenn es nach dem Willen von Qualcomm geht, darf Apple bald mehr keine iPhones nach Deutschland einführen und hierzulande verkaufen. Wie der Chiphersteller bekannt gab, hat das amerikanische Unternehmen Patenklage gegen Apple in Mannheim und München  erhoben. Der Hintergrund für diese Klage ist ein Streit um Lizenzgebühren und Verletzungen von Patenten. Apple setzt laut Hersteller Technik von Qualcomm bei seinen Geräten ein, ohne hierfür zu zahlen. Das Unternehmen aus Cupertino argumentiert wiederum, dass die Patentgebühren zu hoch seien und sich prozentual am Gerätepreis der iPhones orientieren. Bei den hochpreisigen Smartphones von Apple sind die Gebühren entsprechen hoch.

qualcomm-snapdragon
Der Chip-Hersteller rüstet zahlreiche Smartphones aus (Bildquelle: Qualcomm)

Bei der aktuellen Klage in Deutschland geht es um die Verletzung von zwei Patenten, welche die iPhones effizienter und leistungsfähiger machen. Qualcomm hat sich auch für eine Klage in Deutschland entschieden, da die deutschen Gerichte schneller entscheiden als in den USA. Dazu würden die Gerichte in Deutschland eher im Sinne von Patentinhabern urteilen. Eine Entscheidung ist jedoch erst nächstes Jahr zu erwarten, damit ist der Verkauf des iPhone 8 in Deutschland nicht in Gefahr. Qualcomm dürfte es auch vielmehr darum gehen, Druck auf Apple auszuüben. Deutschland ist ein wichtiger Markt für den Verkauf von iPhones. Der Chiphersteller macht kein Geheimnis daraus, dass man an einer außergerichtlichen Einigung interessiert ist.

Gegenklage gegen Qualcomm

Man darf gespannt sein, ob der Chip-Hersteller wirklich sein Ziel einer außergerichtlichen Einigung erreicht. In den USA haben die Auftragsfertiger Foxconn, Wistron, Compal und Pegatron Klage gegen Qualcomm erhoben, hier geht es um Verstöße gegen das Kartellrecht. Nach Sicht der vier Partnerunternehmen von Apple sind die Forderungen des Chip-Herstellers für die Patengebühren massiv überzogen und wettbewerbsfeindlich. Das Unternehmen aus Cupertino unterstützt die Klage der vier Auftragsfertiger finanziell. Aktuell sieht es viel mehr nach einer langfristen rechtlichen Auseinandersetzung statt nach einer außergerichtlichen Einigung aus. Für die deutschen Apple-Fans dürfte jedoch eins vor allem wichtig sein. Der Verkauf des iPhone 8 ist in Deutschland nicht in Gefahr.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

iphone-store-hamburg