Politik startet mit weiterem Funkloch-Melder

Bewohner von Mecklenburg-Vorpommern können nun ein Funkloch melden. Die CDU-Fraktion im Landtag hat hierzu eine entsprechende Seite eingerichtet. In kurzer Zeit wurden bereits über 2000 Funklöcher im Flächenbundesland gemeldet. Am Ende gehen die Daten an Bundesregierung, Bundesnetzagentur und Netzbetreiber.

Funkloch-Melder sind aktuell sehr beliebt. Nun können auch Bürger von Mecklenburg-Vorpommern Funklöcher melden, die CDU-Fraktion im Landtag hat eine entsprechende Seite eingerichtet. Die Internetseite ist seit dem 17. Dezember 2018 online, mittlerweile sind  über 2000 Weiße Flecken auf der Karte verzeichnet. Auf der Seite Funkloch-MV sind weitere Meldungen möglich, ebenso lässt sich eine Karte einsehen und vergrößern, um Details einzusehen. Die Karte mit den Weißen Flecken kann man nach den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 wie den Kategorien Sprache und Daten filtern.

Funkloch
Funklöcher in MV melden (Quelle: Funkloch-MV)

Beim Funkloch-Melder wählen Sie in einem ersten Schritt den Weißen Fleck auf der Karte und den Netzbetreiber aus. Daraufhin erfolgen Angaben zum Empfang (Telefonie/Daten) mit Noten zur Verbindungsqualität. In einem dritten Schritt lassen sich weitere Infos wie „Verbindungsabbrüche“, „Surfen nicht möglich“ oder freie Kommentare eingeben. Der Funkloch-Melder Mecklenburg-Vorpommern lässt sich auch als App herunterladen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE- und 5G-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie lange Bürger die Weiße Flecken melden können, ist nicht bekannt. Am Ende der Aktion wird die CDU-Fraktion im Landtag die Daten an die Bundesregierung, Bundesnetzagentur und die Netzbetreiber weiterleiten.

Funkloch-Melder bereits in Brandenburg und Niedersachsen.

Die Idee, dass Bürger Funklöcher in einem Bundesland melden können, ist nicht neu. Bereits im Mai 2017 wurde für die Bürger von Brandenburg eine entsprechende Seite zur Meldung von Weißen Flecken eingerichtet. Niedersachsen richtet eine ähnlich Seite im Mai 2018 ein. Das Angebot kam bei den Bürgern gut an. In sehr kurzer Zeit wurden in den Bundesländern zahlreiche Funklöcher gemeldet.

Seit Anfang November 2018 bietet dazu die Bundesnetzagentur eine bundesweite Funkloch-App mit dem Namen Breitbandmessung an. Die App bekommt bei den Nutzern keine guten Noten. Im Play Store wurde häufig nur 1 Stern vergeben. Die Nutzer beklagen,  dass die Funklöcher nicht präzise gemessen werden. Weiterhin unterstützt die App aktuell nicht Android 9.0, heißt es in vielen Bewertungen.

(Bildquelle Beitragsbild: istockphoto.com, NexTser)

Empfohlene Beiträge
Comments
  • Dirk Willenbrecht
    Antworten

    Die Empfehlung ist nen Witz. Hatte mal nen Stick von Congstar. Auch nur Müll und damit Internet und Win 10 geht erst garnicht ,da win10 sowas nicht unterstützt

Schreibe einen Kommentar

Smartphone5G-Netz