Orange startet mit LTE in der Schweiz

Mit dem Anbieter Orange ist nun ein zweiter Netzbetreiber mit LTE in der Schweiz gestartet. Das Mobilfunkunternehmen bietet ab sofort 4G in 113 Gemeinden an. Dazu gehören auch die zehn größten Städte des Landes, fünf Touristengebiete und die Flughäfen in Basel, Zürich und Genf. Aktuell bietet das LTE-Netz von Orange eine Bevölkerungsabdeckung von 35 Prozent. Bis zum Ende diesen Jahres soll diese 4G-Abdeckung in der Schweiz auf 71 Prozent anwachsen.

LTE-Karte von Orange

Aktuelle LTE-Netzabdeckung von Orange (Bildquelle: Orange Schweiz)

Zur Zeit beträgt die maximale Übertragungsrate im 4G-Netz des Netzbetreibers noch bis zu 100 Mbit/s im Download. Doch wie Swisscom möchte am das LTE-Netz weiter ausbauen und seinen Kunden in Zukunft auch bis zu 150 Mbit/s bieten.

Orange öffnet das LTE-Netz für alle Vertrags- und Prepaid-Kunden

Der Netzbetreiber hat dazu angekündigt, dass ab sofort alle Vertrags- und Prepaid-Kunden von Orange das LTE-Netz ohne zusätzliche Kosten nutzen können. Den Nutzern steht immer die jeweils höchste Surfgeschwindigkeit zur Verfügung. Dabei macht sich der Anbieter keine Sorgen, dass das LTE-Netz zusammenbreche, wenn man 4G für alle Kunden freischalte.

Denkt man an die Übertragungsraten von bis zu 150 Mbit/s bei Swisscom und die kostenlose Freischaltung von LTE für alle Orange-Nutzer, scheint sich die Schweiz aktuell zum LTE-Paradies zu entwickeln. Dabei drängt auch der Konkurrenzkampf die Netzbetreiber zu solchen Angeboten, denn im Juni 2013 möchte mit Sunrise ein weiterer LTE-Anbieter mit 4G in der Schweiz starten.

Rating: 3.0. From 2 votes.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.