OpenSignal: Telekom schlägt Vodafone und o2 im Test erneut

Das britische Unternehmen OpenSignal hat im Mai 2018 eine Untersuchung zu den deutschen Mobilfunknetzen veröffentlicht. Die Analyse zeigte, dass die Telekom eine deutlich bessere LTE-Netzabdeckung und Übertragungsrate als Vodafone und o2 bietet. Nun liegt eine neue Studie vor.

Im Mai 2018 veröffentlichte das britische Unternehmen OpenSignal eine Studie zum deutschen Mobilfunkmarkt. Die Untersuchung verdeutlichte, dass die Telekom eine bessere 4G-Abdeckung und Übertragungsrate als Vodafone und o2 bietet. Der Abstand des Bonner Netzbetreibers zu den beiden Konkurrenten fiel überraschend deutlich aus. Sechs Monate später veröffentlicht OpenSignal eine neue Studie.

opensignal-oktober2018
LTE-Verfügbarkeit von Telekom, Vodafone und o2 (Bildquelle: OpenSignal)

Im Zeitraum vom 01. Juli bis zum 28. September 2018 wurden in Deutschland mehr als 950 Millionen Messungen auf 84500 Geräten durchgeführt. Im Vergleich zur Studie vom ersten Quartal 2018 gibt es nur wenige Änderungen. Die Telekom liegt weiter deutlich vor der Konkurrenz, Telefónica Deutschland konnte etwas auf Vodafone aufschließen.

Telekom überzeugt bei den 4G-Übertragungsraten

Schaut man sich die durchschnittlichen LTE-Übertragungsraten (Download) an, kann die Telekom in der OpenSignal Studie vom Oktober 2018 den Abstand zur Konkurrenz sogar noch vergrößern. In Klammern stehen die mobilen Übertragungsraten der Mai-Studie: Telekom mit 36,6 Mbit/s (33,59 Mbit/s), Vodafone mit 21,4 Mbit/s (20,88 Mbit/s) und o2 mit 18,1 Mbit/s (16,59 Mbit/s). Alle drei Netzbetreiber konnten bei den durchschnittlichen Surfgeschwindigkeiten zulegen. Bei Vodafone gab es kaum eine Änderung.

Schaut man sich die Zahlen für den durchschnittlich Upload mit 4G an, haben sich zwei Netzbetreiber im Oktober 2018 laut OpenSignal verschlechtert: Telekom mit 11,11 Mbit/s (11,5 Mbit/s), Vodafone mit 6,1 Mbit/s (6,71 Mbit/s) und Telefónica Deutschland mit 7,39 Mbit/s (6,66 Mbit/s). In der aktuellen Studie zieht o2 beim Upload im LTE-Netz an Vodafone vorbei. In einer Kategorie nimmt Vodafone den ersten Platz ein. Die Latenz bei 3G und 4G ist niedriger als bei den anderen Netzbetreibern.

Kaum Änderungen bei der LTE-Netzabdeckung

Bei der LTE-Verfügbarkeit hat sich laut OpenSignal in den letzten sechs Monaten nur wenig getan. Telefónica Deutschland überschreitet die 60 Prozent (59,24 Prozent). Vodafone liegt bei 69,55 Prozent (69,4 Prozent). Die beste LTE-Netzabdeckung bietet unverändert die Deutsche Telekom mit 81,75 Prozent (81,31 Prozent).

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterhin hat OpenSignal die LTE-Verfügbarkeit in den 10 größten deutschen Städten untersucht. In Düsseldorf, Hannover und Stuttgart bietet Vodafone eine vergleichbare 4G-Verfügbarkeit wie die Telekom. Telefónica Deutschland dominiert in keiner der untersuchten Großstädte.

(Bildquelle Beitragsbild: © Manuel Schönfeld – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

smartphone-surfendsl-1200px