Opensignal Netztest: o2 liegt deutlich hinter Telekom und Vodafone

Opensignal hat einen neuen Netztest veröffentlicht. Das britische Unternehmen hat LTE-Netzabdeckung und Übertragungsraten von Telekom, Vodafone und o2 in Stadt und Land verglichen. Der Test zeigt: Telefónica Deutschland hinkt bei der 4G-Abdeckung hinter her, auch bei der Geschwindigkeit kann o2 nicht überzeugen.

Opensignal hat diese Tage einen neuen Netztest veröffentlicht. Im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2019 wurden Messdaten zur LTE-Netzabdeckung und Geschwindigkeit von Telekom, Vodafone und o2 erhoben. Das britische Unternehmen verglich in diesem Netztest die Unterschiede zwischen Stadt und Land.

Opensignal
Wie gut ist die LTE-Netzabdeckung auf dem Land? (Bildquelle: © blackboard – stock.adobe.com)

Insgesamt zeigt sich das vertraute Bild von früheren Netztests. Laut Opensignal bietet die Deutsche Telekom in den meisten Flächenbundesländern die beste LTE-Netzabdeckung. Vodafone liegt knapp dahinter und kann besonders in den Städten überzeugen. Telefónica Deutschland wiederum schneidet erschreckend schlecht ab. In einigen Bundesländern liegt die 4G-Abdeckung von o2 nur knapp über 50 Prozent oder gar darunter.

Telekom mit bester LTE-Netzabdeckung in ländlichen Regionen

Eine Karte zeigt die Unterschiede von Telekom, Vodafone  und Telefónica Deutschland bei der LTE-Netzabdeckung. Die Deutsche Telekom bietet in 11 von 13 Flächenbundesländern die beste 4G-Abdeckung in ländlichen Regionen, Vodafone liegt in zwei Bundesländern vorn. In Sachsen und Sachsen-Anhalt bietet die Telekom sogar eine LTE-Netzabdeckung von über 90 Prozent, die schlechteste Abdeckung hat der Netzbetreiber in Baden-Württemberg mit 84,4 Prozent.

Opensignal
LTE-Netzabdeckung in den Bundesländern im Vergleich (Bildquelle: Opensignal)

Ganz anders sieht es laut der Studie von Opensignal bei o2 aus. Telefónica Deutschland hat in 12 Flächenbundesländern die niedrigste LTE-Netzabdeckung auf dem Land. In Rheinland-Pfalz liegt der Netzbetreiber unter 50 Prozent. Auch im Saarland (56 Prozent) und Thüringen (58,1 Prozent) kann man nicht überzeugen. Die beste 4G-Netzabdeckung hat o2 in NRW mit 81,4 Prozent.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Opensignal hat auch die Unterschiede bei der 4G-Abdeckung zwischen den Bundesländern (ländliche Regionen) verglichen. Nirgendswo ist die Diskrepanz (31,6 Prozent) so groß wie bei Telefónica Deutschland. Besonders groß sind die Unterschiede bei der 4G-Abdeckung zwischen Nordrhein-Westfalen (81,4 Prozent) und Rheinland-Pfalz (49,9 Prozent). Deutlich geringer fällt die Diskrepanz bei Telekom (6,5 Prozent) und Vodafone (11,1 Prozent) aus.

Deutsche Telekom mit höchster Übertragungsrate in Stadt und Land

Weiterhin hat Opensignal die Übertragungsraten in den Städten und ländlichen Regionen verglichen. Auch bei diesem Test kann die Deutsche Telekom überzeugen und liegt in Stadt (66,2 Mbit/s) und Land (38,5 Mbit/s) vorne. Deutlich schlechter schneidet Telefónica Deutschland in Stadt (27 Mbit/s) und Land (24,8 Mbit/s) ab. Bei der Telekom zeigt sich die größte digitale Kluft zwischen Stadt und Land am deutlichsten. Sobald die Kunden des Netzbetreibers die Städte verlassen, fällt die mobile Geschwindigkeit deutlich.

Am Ende zieht Opensignal ein kleines Fazit: Das Nutzererlebnis hängt maßgeblich davon ab, wo man lebt. Die LTE-Netzabdeckung im ländlichen Bereich variiert je nach Bundesland teilweise deutlich, die geringsten Unterschiede gibt es bei der Deutschen Telekom.

(Bildquelle Beitragsbild: © Manuel Schönfeld – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

telekom-logo