OnePlus 2: Nun ohne Invite erhältlich

Das OnePlus 2 ist langfristig ohne Einladung erhältlich. Der chinesische Hersteller bietet dazu das OnePlus X ab dem 08. Dezember 2015 einmal wöchentlich im freien Verkauf an. Damit verabschiedet man sich ein wenig vom Einladungssystem. OnePlus betont dabei, wie wichtig die Invites für das Unternehmen waren, um die Nachfrage zu bestimmen.

Seit dem 05. Dezember 2016 bekommt man das OnePlus 2 ohne Invite. Dabei betont der chinesische Hersteller, dass ein freier Verkauf langfristig für das Two gelten soll. Das System mit den Einladungen war gerade beim ersten Modell elementar für OnePlus. Nur so konnte man als Start-up das Angebot und die Nachfrage eindeutig bestimmen. Am 17. Dezember wird das Unternehmen nun zwei Jahre alt. Um dies zu feiern, verkauft man das OnePlus 2 langfristig ohne Invite. Aktuell bekommt man jedoch nur das Modell mit 64 GB Flash-Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher für 399 Euro. Die kleinere Variante für 339 Euro (16 GB und 3 GB RAM) ist aktuell ausverkauft. Hier legt der Hersteller jedoch sicherlich bald nach.

OnePlus 2

Das OnePlus 2 ist nun langfristig ohne Invite erhältlich (Bildquelle: OnePlus)

Seit dem 08. Dezember 2015 gibt es dazu das neue OnePlus X einmal pro Woche im freien Verkauf. Sicherlich wird man das X in Zukunft auch ohne Einladung bekommen. Hierzu ist es aktuell wohl noch zu früh. Viele Nutzer dürften sich sicherlich sowieso für den Flaggschiff-Killer OnePlus 2 interessieren. Die Frage, ob das Two wirklich den Top-Smartphones das Fürchten lehrt, hat sich vor kurzem die Stiftung Warentest gestellt. Die Tester beurteilen es nicht wie der Hersteller und sehen hier keinen Flaggschiff-Killer.

Das Smartphone von OnePlus sei „ordentliches, aber nicht überragend“. Man spricht auch vom „Möchtegern-Killer“. Insgesamt zieht man diese Schlussfolgerung: „Das OnePlus 2 bietet sinn­volle Daten­schutz-Einstel­lungen und ist auch sonst ein ordentliches Phablet. Aber den hohen Anspruch, die teureren Flaggschiffe der Konkurrenz zu versenken, erfüllt auch das zweite Modell der Reihe nicht so ganz.“ (Quelle Stiftung Warentest)

Stiftung Warentest warnt vor Grauimporten

Weiterhin warnt die Stiftung bei ihrem Test vor Grauimporten des OnePlus 2. Dabei handelt es sich um Geräte, welche „auf Umwegen“ eingeführt werden. Den Testern lag selber ein Gerät eines europäischen Händlers vor, welches zahlreiche Mängel hatte. Auf dem besagten Handy befand sich Schadsoftware. Dazu riskierte man über ein mangelhaftes Ladegerät Stromschläge zu bekommen. Deshalb rät die Stiftung Warentest eindringlich dazu, dass OnePlus 2 nur direkt beim Hersteller zu erwerben.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

Während des Tests ging man noch vom Invite-System bei OnePlus aus. Aktuell sollte doch jeder problemlos an ein OnePlus 2 über den Hersteller kommen. Dies sollten auch alle beherzigen, welche das Two irgendwo deutlich günstiger finden. Solche günstigen Angebote können schnell nach hinten losgehen.

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.