o2 startet im vierten Quartal 2020 mit 5G

o2 informiert über den Netzausbau. Dabei nennt Telefónica Deutschland erstmals einen Termin für den 5G-Start. Im vierten Quartal 2020 soll es mit dem 4G-Nachfolger in den fünf größten Städten losgehen. Aktuell steht der LTE-Ausbau im Fokus. Seit Anfang 2020 hat der Netzbetreiber 4000 flächenwirksame 4G-Stationen errichtet.

Wann  startet Telefónica Deutschland mit 5G? Auf die Frage blieb o2 lange eine Antwort schuldig. Nun heißt es knapp in einer Presseerklärung: Der Netzbetreiber startet im vierten Quartal 2020 in fünf Großstädten mit dem 4G-Nachfolger. Mit dabei sind Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main. Wann genau o2 mit 5G startet, dazu macht der Mobilfunkanbieter keine Angaben. Aktuell steht bei Telefónica Deutschland der LTE-Ausbau im Fokus, bis zum Jahresende muss der Netzbetreiber die Auflagen der Bundesnetzagentur erfüllen und insgesamt 7600 LTE-Sendestationen errichten oder umrüsten.

o2 LTE-Ausbau
o2 baut das LTE-Netz weiter aus (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

So informiert o2 in seiner Pressemitteilung vor allem über den LTE-Ausbau in den letzten Monaten. Seit Jahresbeginn hat der Netzbetreiber über 4000 flächenwirksame 4G-Stationen errichtet. Hinzu kommen 2000 Standorte mit LTE-Sendern, wo der Netzbetreiber die Kapazität erweitert hat und höhere mobile Geschwindigkeiten bietet. Durch die Netzausbau-Offensive habe man die Marke von 20.000 Mobilfunk-Standorten geknackt. 5,5 Millionen Menschen profitieren seit Jahresbeginn von den Ausbaubemühungen des Netzbetreibers.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

In den letzten Monaten hatte o2 nicht nur Groß- und Kleinstädte im Blick, sondern baute auch unterversorgte Regionen in allen Bundesländern aus. Hierzu gehören zum Beispiel Regionen wie der Uckermark, Odenwald oder Harz. Bei Telefónica Deutschland ist man zuversichtlich, die Vorgaben der Bundenetzagentur bis Ende 2020 zu erfüllen.

Auch Telekom und Vodafone bauen LTE-Netz weiter aus

Neben o2 treiben auch Telekom und Vodafone den LTE-Ausbau weiter voran. Die Deutsche Telekom hat im zweiten Quartal 2020 die Kapazitäten an 5300 Mobilfunk-Standorten erweitert, 4700 Standorte funken mit 5G. 82 Standorte wurden neu errichtet. Die Telekom bietet seit Mitte 2020 eine LTE-Netzabdeckung von 98,4 Prozent (nach Bevölkerung). Dazu drückt der Netzbetreiber beim 5G-Ausbau auf das Tempo, seit Juni 2020 können 40 Millionen Menschen mit 5G surfen. Vodafone dürfte in den kommenden Tagen eine Bilanz zum Netzausbau in Q2/2020 ziehen.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

mobilfunk_roaming