o2 startet mit Video-Beratung für Kunden

o2 bietet ihren Kunden ab sofort eine Beratung per Video an. Der Nutzer verbindet sich mit dem sogenannten Video-Store und sieht den Kundenberater am Bildschirm. Der Mitarbeiter von Telefónica Deutschland berät zu Tarifen, kann Smartphones zeigen oder führt durch den Store. Eine Beratung ist an 6 Tagen in der Woche möglich.

Kunden von o2 können sich nun auch beraten lassen, ohne einen Shop des Netzbetreibers zu betreten. Telefónica Deutschland bietet ab sofort den Video-Store. Der Kunde stellt über PC, Laptop, Smartphone oder Tablet eine Verbindung her. Kamera und Mikrophone sind eine Voraussetzung für die Videoberatung. Zu Beginn des Gesprächs entscheidet der Kunde, ob er für den Berater sichtbar sein möchte. Neben einer Tarifberatung kann der o2-Mitarbeiter auch Smartphones mit verschiedenen Funktionen vorführen oder durch den Shop führen.

Die Video-Beratung aus Kundensicht (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

Der Kundenberater trägt eine Brille mit integrierter Kamera. Was der Berater sieht, sieht auch der Kunde auf dem Monitor. Der Video-Store ist laut der Pressemittelung von Telefónica Deutschland ein weiteres Beratungsangebot für o2-Kunden. Von Montag bis Freitag erfolgt eine Beratung zwischen 9 bis 20 Uhr, am Samstag ist der Video Store zwischen 10 bis 18 Uhr zu erreichen. Man darf gespannt sein, wie die Kunden das Angebot annehmen und die Wartezeiten für einen freien Berater sind.

o2 hat Kundenservice stark verbessert

Telefónica Deutschland hat seinen Kundenservice in letzter Zeit stark verbessert, wie zuletzt der Hotline-Test von Connect beweist. Die Zeitschrift gab o2 390 von 500 Punkten und die Note gut. Insgesamt erhielten alle getestet Netzbetreiber und Discounter eine gute Note. Hier zeigt sich, dass die Mobilfunkanbieter immer mehr Wert auf eine gute Kundenberatung legen.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Jahr 2017 sah es zumindest bei Telefónica Deutschland ganz anders aus. Lange Wartezeiten bei der o2-Hotline waren der Regelfall. Teilweise mussten die Kunden 45 Minuten und mehr warten. Der Netzbetreiber konnte das Problem lange Zeit nicht in den Griff bekommen. Im September 2017 sprach sogar die Bundesnetzagentur von einer Nichterreichbarkeit der Kunden-Hotline. Ab Ende 2017 bekam o2 die Probleme in den Griff und schuf auch neue Beratungsangebote für die Kunden. Ein Beispiel ist der Kundenservice per WhatsApp, nun folgt der Video-Store.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar