o2 startet mit LTE in Berlin und München

Von

Der Netzbetreiber o2 ist am 31. März großflächig in Berlin und München mit LTE gestartet. Damit versorgt das Münchner Mobilfunkunternehmen immer mehr deutsche Großstädte mit 4G. Neben München und Berlin kann man mit o2 auch in Dresden, Nürnberg, Leipzig, Köln und Frankfurt am Main mit LTE surfen. Der Netzbetreiber baut die einzelnen Städte aktuell mit den weitreichenden 800-MHz-Frequenzen (Digitale Dividende) aus, womit Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s möglich sind. Das Frequenzspektrum mit 2600-MHz, was die maximale 4G-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s erlaubt, möchte man aus Kostengründen erst im Jahr 2015 oder 2016 für LTE nutzen. Sollte der LTE-Ausbau in Deutschland weiter so schnell vorangehen, könnte o2 auch früher auf die langwelligen 4G-Frequenzen setzen.

LTE bereits in Ihrer Stadt verfügbar? Machen Sie den kostenlosen LTE-Check

o2 Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

 


Im zweiten Quartal 2013 möchte der Netzbetreiber weitere Großstädte mit LTE versorgen. Dazu gehören Düsseldorf, Duisburg, Essen und Hamburg. Wann hier der 4G-Start genau erfolgen soll, ist noch nicht bekannt. Mittlerweile gibt es auch ein breites Angebot von LTE-Hardware bei o2. So bietet der Netzbetreiber seinen Kunden 4G-Smartphones wie das HTC One XL LTE und das Sony Xperia Z an. In Kürze folgt das Samsung Galaxy Express beim Anbieter. Ende April 2013 ist das neue Samsung Galaxy S4 bei o2 erhältlich.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.