o2: LTE könnte 2013 den Massenmarkt erreichen

Von
Rene-Schuster o2

o2-Chef René Schuster: LTE erreicht 2013 den Massenmarkt, o2.de

Nach einer Einschätzung von o2-Chef René Schuster könnte LTE bereits in der zweiten Jahreshälfte 2013 den Massenmarkt in Deutschland erreichen. Gegenüber Journalisten teilte Schuster weiterhin mit, dass LTE mit seiner schnellen, mobilen Surfgeschwindigkeit geradezu süchtig mache. Dieses Surferlebnis würde sich durch Mundpropaganda unter den Nutzern verbreiten und LTE 2013 zum Durchbruch verfehlen.

Ob die Prognose des o2-Chefs so zutrifft, kann man aktuell noch nicht abschätzen. Die Aussage verdeutlicht jedoch, mit welchem Tempo der LTE-Ausbau in Deutschland vorangeht. Als der Netzbetreiber o2 im Juni 2012 seine mobilen LTE-Tarife vorstellt, ging Schuster noch davon aus, dass 4G erst 2015 oder 2016 den Massenmarkt erreiche. Nur ein halbes Jahr später spricht man bei o2 von einem deutlichen früheren Zeitpunkt.

Schuster kritisiert Wahl der LTE-Frequenzen beim Apple iPhone 5

Im Gespräch mit den Journalisten kritisierte der o2-Chef gleichzeitig die Entscheidung von Apple, beim iPhone 5 nur auf den europäischen Frequenzbereich 1800-MHz zu setzen. Der Verzicht auf eine Unterstützung von 800-MHz im iPhone 5 sei „eine verpasste Chance gewesen.“ (Quelle: finanzen.net) Ähnlich äußerste sich bereits der neue Vodafone-Chef Schulte-Bockum vor einigen Wochen. Schuster ist überzeugt davon, dass die 800-MHz-Frequenzen in Deutschland und darüber hinaus zu einem Standard für 4G-Netze werden.

Laut Global mobile Suppliers Association (GSA) hingegen spielen die Frequenzen aus der Digitalen Dividende international keine große Rolle. Aus einem Bericht der GSA vom November 2012 geht vielmehr hervor, dass die 1800-MHz-Frequenzen mittelfristig zum internationalen Standard werden.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar