o2-Kunden surfen ab sofort mit 5G

Telefónica Deutschland schaltet 5G für die o2 Free-Tarife frei. Kunden surfen ab sofort in fünf Städten mit dem 4G-Nachfolger. Aktuell versorgt der Netzbetreiber nur wenige Standorte mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Noch in diesem Monat sollen weiter 10 Städte mit 5G versorgt werden.

Am 03. Oktober 2020 schaltete Telefónica Deutschland sein 5G-Netz frei, ab heute (06. Oktober) können Kunden mit dem 4G-Nachfolger surfen. Vom schnellen Mobilfunkstandard profitieren alle Nutzer mit einem o2 Free-Tarif (Tarifgeneration Februar 2020). Für Geschäftskunden gibt es ab dem 12. Oktober ein Angebot. Zu Beginn surfen die Nutzer mit bis zu 300 Mbit/s. Aktuell ist das 5G-Netz des Mobilfunkanbieters noch überschaubar. Telefónica Deutschland hat mit Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Köln fünf Großstädte ausgebaut. Es werden 150 Standorte mit 450 Antennen versorgt.

Der 5G-Start von o2 am 03. Oktober (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

In diesem Monat wir o2 das 5G-Netz in zehn weiteren Städten aktivieren. Hierzu gehören Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Mannheim, Münster, Nürnberg, Potsdam und Stuttgart. Neben den Städten wird der Netzbetreiber auch das Land ausbauen. In ländlichen Regionen setzt man auf Dynamic Spectrum Sharing. Bis Ende 2021 plant Telefónica Deutschland 2000 Standorte mit dem 4G-Nachfolger und 6000 Antennen. Der Netzbetreiber setzt dabei auf die leistungsstarken Frequenzen mit 3,6 GHz. Bis 2022 soll die Hälfte der Bevölkerung mit 5G versorgt sein.

o2 hinkt bei 5G Telekom und Vodafone hinterher

Deutsche Telekom und Vodafone sind bereits im letzten Jahr mit dem 4G-Nachfolger gestartet. Wie schon bei LTE droht Telefónica Deutschland auch bei 5G den Anschluss zu verlieren, wie ein Vergleich zeigt. Die Telekom versorgt aktuell 10.000 Standorte mit 5G und gibt 30.000 Antennen an, damit erreicht der Netzbetreiber die Hälfte der Bevölkerung. Vodafone versorgt 400 Standorte und 1200 Antennen. 2,6 Millionen Menschen können mit dem 4G-Nachfolger surfen. Bei o2 bewertet man den späten Markstart deutlich positiver und spricht in der Pressemitteilung davon, dass der 5G-Start „genau zum richtigen Zeitpunkt“ kommt.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

o2 hat sich 2020 vor allem auf den LTE-Ausbau konzentriert. Der Netzbetreiber muss die Auflagen der Bundesnetzagentur in einer Nachfrist erfüllen und bis Ende des Jahres eine 4G-Netzabdeckung von 98 Prozent (nach Bevölkerung) bieten. Telefónica Deutschland hat sich verpflichtet in diesem Jahr 7600 flächenwirksame 4G-Stationen zu errichten oder umzurüsten. Anfang September 2020 vermeldete der Netzbetreiber bereits 4000 LTE-Stationen. Aktuell gehen 250 Stationen pro Woche live.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar