Netzkarte der Telekom zeigt Hybrid-Verfügbarkeit

Die Netzkarte der Deutschen Telekom zeigt nun auch die Hybrid-Verfügbarkeit an. Ist auf der Netzabdeckungskarte ein Bereich schraffiert, gibt es Magenta Zuhause Hybrid am abgefragten Ort. Die Abfrage für Hybrid ist bei DSL 16, VDSL 50 und VDSL 100 möglich. Sind alle technischen Voraussetzungen erfüllt, kann man einen ungedrosselten Hybrid-Anschluss buchen.

Netzkarte

Schraffierung zeigt Hybrid an (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Darauf haben sicherlich schon viele Nutzer gewartet. Die Netzkarte der Deutschen Telekom zeigt nun deutschlandweit die Hybrid-Verfügbarkeit an. Hierzu muss man auf der Karte von T-Mobile einfach DSL 16, VDSL 50 oder VDSL 100 unter Festnetz auswählen. Gibt man noch seine vollständige Adresse an, erfährt man ganz schnell, ob am eigenen Wohnort Magenta Zuhause Hybrid vorhanden ist. Die Telekom zeigt diese Verfügbarkeit durch eine Schraffierung auf der Netzkarte an. Ist diese Schraffierung auf der Netzabdeckungskarte vorhanden, bestehen gut Chancen für einen ungedrosselten Hybrid-Anschluss. Dazu muss man jedoch einige Mindestvoraussetzungen erfüllen. Bei niedrigen Bandbreiten ist die Nutzung der Hybrid-Technologie eingeschränkt. Die Voraussetzungen von Magenta Zuhause Hybrid sind laut der Deutschen Telekom wie folgt:

– Mindestbandbreite IP-fähiges DSL auf Annex-J Basis: 384 kbit/s.

– Mindestbandbreite IP-fähiges DSL auf Annex-B Basis: 3 Mbit/s.

– Ausreichend starkes LTE-Signal

Netzkarte

Hybrid Magenta Zuhause Hybrid mit DSL 16 vorhanden (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Die Telekom erreicht mittlerweile zwei Drittel der deutschen Haushalte mit der neuen Hybrid-Technologie. Wer also eine schraffierte Fläche auf der Netzkarte vorfindet, hat zumindest gute Aussichten in den Genuß eines ungedrosselten Internetanschlusses zu kommen. Die Technologie funktioniert dabei wie folgt. Der Router Speedport Hybrid bündelt die Bandbreite aus Festnetz und Mobilfunk. Die Hardware soll den Datenfluss von LTE und DSL intelligent steuern. Die Hauptlast des Datenflusses erfolgt über DSL, braucht man zum Beispiel für ein HD-Video eine höhere Übertragungsrate, schaltet der Router LTE hinzu.

Netzkarte der Telekom zeigt Details zur LTE-Verfügbarkeit

Neben der Hybrid-Verfügbarkeit zeigt die Netzabdeckungskarte von T-Mobile immer mehr Details bei der LTE-Verfügbarkeit an. So kann man auf der Netzkarte LTE mit 800-MHz (bis zu 50 Mbit/s), LTE Cat-4 (bis zu 150 Mbit/s) und LTE Advanced (bis zu 300 Mbit/s) auswählen.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Dazu unterscheidet die Deutsche Telekom auf ihre Karte zusätzlich zwischen LTE indoor und LTE outdoor. Dies ist besonders wichtig, wenn man 4G vor allem in geschlossen Räumen nutzen möchte. Es gibt teilweise große Unterschiede zwischen der 4G-Abdeckung in Gebäuden und in der freien Natur.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.