Netzbetreiber geben Senkung der Mehrwertsteuer an Kunden weiter

Zum 01. Juli 2020 sinkt die Mehrwertsteuer. Die Bundesregierung möchte auf diese Weise, die Menschen zum Kaufen animieren. Einzelnen Unternehmen ist es freigestellt, ob sie die Senkung an die Kunden weitergeben. Deutsche Telekom, Vodafone und o2 haben bereits angekündigt, ihre Preise zum 01. Juli anzupassen.

Die Mehrwertsteuer sinkt zum 01. Juli 2020. Die Abstimmung des Bundestages am 29. Juni steht noch aus, jedoch gilt eine Verabschiedung der Senkung als sicher. Anfang Juli sinkt der Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 Prozent (bzw. 7 auf 5 Prozent). Auf diese Weise will die Bundesregierung nach fast überstandener Coronakrise die Verbraucher zum Kaufen animieren und so die Wirtschaft wieder ankurbeln. Den einzelnen Unternehmen ist es freigestellt, ob sie die Senkung der Mehrwertsteuer an die Kunde weitergeben.

Mehrwertsteuer
Kunden können sich über eine kleine Preissenkun freuen (Bildquelle: © Goffkein – stock.adobe.com)

Telekom, Vodafone und o2 haben bereits angekündigt, dass sie zum 01. Juli die Preise anpassen. Von der Preissenkung profitieren Privat- und Geschäftskunden gleichermaßen. Betroffen sind alle Tarife und Produkte im Bereich Festnetz und Mobilfunk. Für viele Kunden dürfte sich die Preissenkung kaum bemerkbar machen. Ein Beispiel: Kostet ein LTE-Tarif aktuell 39,95 Euro, sind es in wenigen Tagen 38,95 Euro. Die Ersparnis liegt bei 1 Euro.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für die Netzbetreiber bedeutet die Senkung der Mehrwertsteuer einen großen technischen Aufwand, wie die Deutsche Telekom mitteilte. Alle Verträge müssen angepasst werden, jeder Kunde wird dazu über die Preissenkung benachrichtigt. Neben einer Beilag bei der Rechnung dürften die Netzbetreiber die Kunden über das Internet und die Shops informieren. Ende des Jahres dürften die Netzbetreiber die Mehrwertsteuer wieder auf 19 Prozent anpassen, denn die Senkung ist nur auf 6 Monate befristet.

Discounter und Reseller dürften nachziehen

Discounter und Reseller sollten bei der Senkung der Mehrwertsteuer ebenso nachziehen. Anbieter im Telekom-Netz wie Congstar und fraenk haben in einer Pressemitteilung angekündigt, die Preise bei den Tarifen anzupassen. 1&1 hat ebenso verkündet die Preissenkung an die Kunden weiterzugeben.

Der neue Anbieter fraenk verdeutlich in seiner Pressemitteilung, was die Preisanpassung für Kunden mit einem günstigen Tarif bedeutet. Der Mobilfunktarif für 10 Euro kostet ab dem 01. Juli nur noch 9,75 Euro monatlich. Die Ersparnis liegt bei 25 Cent, rechnet man dies bis zum 01. Januar 2021 hoch, spart der Kunde insgesamt 1,25 Euro. Wer also einen günstigen Tarif hat, profitiert von der Senkung der Mehrwertsteuer nur sehr geringfügig.

(Bildquelle Beitragsbild: © Fotowerk – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar