Nach der Fusion von o2 und E-Plus: Mehr Geld für den LTE-Ausbau

Der LTE-Ausbau soll beschleunigt werden (Quelle: o2)

Der LTE-Ausbau soll beschleunigt werden (Quelle: o2)

Nach der Fusion von o2 und E-Plus möchte das neue Unternehmen mehr Geld in LTE investieren und den Ausbau beschleunigen. Es gehe um den Ausbau qualitativer Highspeed-Netze in Deutschland. Dazu wolle man den Kunden mobile Datendienste mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Das mobile Datengeschäft steht in Zukunft für das neue Unternehmen klar im Fokus. Nun darf man gespannt sein, ob der neue Mobilfunkriese auch LTE aufs Land bringt oder nur auf den 4G-Ausbau in den lukrativen Städten setzt. Viele Kunden würden sich sicherlich über eine echte Alternative zu Telekom und Vodafone auf dem Land freuen.

Weiterhin teilt o2 in seinem Blog mit, das von der Fusion vor allem die Kunden profitieren. Durch die neue finanzielle Kraft des neuen Unternehmens könne man den Markt mit innovativen Produkten herausfordern. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen soll voraussichtlich im dritten Quartal 2014 erfolgen, bis dahin agieren E-Plus und o2 noch als unabhängige Mobilfunkunternehmen. Alle Kundenverträge, welches vor der Fusion abgeschlossen wurden, unterliegen keinen Änderungen. Das neue Unternehmen übernimmt der bisherige E-Plus-Chef Thorsten Dirks (CEO). Ihm zur Seiten stehen Markus Haas als COO und Rachel Empey als CFO.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.