Mobilfunk: Telekom verliert fast 800.000 Vertragskunden

Die Deutsche Telekom hat ihre Quartalszahlen für Q1/2018 vorgestellt. Neben einem leichten Umsatzrückgang fällt der Rückgang bei den Vertragskunden im Mobilfunk ins Auge. Im Vergleich zum Vorquartal hat der Netzbetreiber fast 800.000 Vertragskunden verloren, bei den Prepaid-Kunden konnte man wiederum zu legen.

Die Deutsche Telekom hat heute die Zahlen für Q1/2018 vorgestellt. Für das erste Quartal des Jahres meldet der Netzbetreiber in seiner Pressemitteilung einen leichten Umsatzrückgang von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal Q1/2017. Doch dieser Umsatzrückgang lässt sich sicherlich verkraften, dramatischer sieht es bei der Entwicklung der Kundenzahlen aus. Der Konzern verliert im Vergleich zu Q4/2017 insgesamt 785.000 Vertragskunden. Im Bereich Prepaid kann der Netzbetreiber wiederum um 390.000 Kunden zulegen. Diese Kunden sind jedoch nicht so lukrativ wie die verlorenen Vertragskunden. Zum Stichtag 31.03.2018 meldet die Telekom 42,73 Millionen Kunden (25,1o Millionen Vertragskunden), Ende 2017 waren es 43,13 Millionen Kunden (25,88 Millionen Vertragskunden). Die Telekom fällt bei den Kundenzahlen wieder unter die 43 Millionen Marke.

Smartphone_Paar
Der Bonner Netzbetreiber verliert Vertragskunden (Bildquelle: © Gpoint Studio – stock.adobe.com)

Laut der Deutschen Telekom nutzen mittlerweile 1,1 Millionen Kunden StreamOn. Hier gibt es ein deutliches Wachstum. Mitte Dezember 2017 sprach der Netzbetreiber noch von 700.000 Kunden beim Zero Rating Angebot. StreamOn erfreut sich somit einer großen Beliebtheit. Bis heute ist nicht klar, wie es mit dem Zero Rating Angebot weitergeht. Die Zukunft der Option hängt von der Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln ab. Neben StreamOn vermeldet der Netzbetreiber bei Magenta Eins steigende Kundenzahlen. 3,8 Millionen-Kunden (+ 16,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) nutzen das Bündel-Angebot bis Ende März 2018.

Die Kundenzahlen im Vergleich zu Q1/2017

Die Telekom hatten in den letzten Monaten zahlreiche Kunden hinzugewonnen. Besonders in Q3 und Q4/2017 vermeldete der Netzbetreiber einen großen Zuwachs bei den Kunden. Nun gibt es in Q1/2018 einen deutlichen Dämpfer. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steht der Netzbetreiber jedoch gut da. In Q1/2017 hatte man 42,11 Millionen Kunden, aktuell sind es besagte 42,73 Millionen Kunden.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Seit dem Jahr 2015 gewinnt die Deutsche Telekom (mit kleinen Rückgängen) beständig Mobilfunkkunden hinzu, wie eine Grafik des Fachportals Smartweb verdeutlicht.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)

Empfohlene Beiträge
Comments
  • Katharina
    Antworten

    Bestandskunden werden bei der Telekom ja auch wirklich nicht gut behandelt. Wenn man den Vertrag verlängern möchte zahlt man mehr für das Gerät sowie aber auch den Vertrag als wenn ich ihn neu abschließen würde. Nummermitnahme geht dann auch nicht. Also zahlt man weiter mehr oder sucht sich dauerhaft einen günstigeren Anbieter.
    Einfach erschreckend.

Schreibe einen Kommentar