Mobilfunk: Brandenburg meldet 23.000 Funklöcher

Im Mai 2017 rief die CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg die Bürger auf Funklöcher im Bundesland zu melden. Dazu hatte die Oppositionsfraktion eine extra Seite mit Karte für die Meldungen erstellt. Bereits in der ersten Woche gab es 12.800 Meldungen. Nun ist die Aktion beendet und die Brandenburger haben seit Mai insgesamt 23.000 Funklöcher gemeldet.

Die CDU-Fraktion im Landtag von Brandenburg rief in Mai 2017 die Bürger dazu auf, Funklöcher von Deutscher Telekom, Vodafone und o2 im Bundesland zu melden. Auf einer Internetseite mit dem Namen Funklochmelder konnten die Bürger die Weißen Flecken eintragen. Nur in der ersten Woche gingen 12.800 Meldungen ein. Mittlerweile ist die Aktion der Oppositionsfraktion im Landtag abgeschlossen und die Brandenburger haben 23.000 Funklöcher der Netzbetreiber gemeldet. Auf der Karte (Heatmap) erkennt man zahlreiche rote Bereich, dort gibt es die meisten Funklöcher. Auch die Landesregierung von SPD und Linke erkennen nun das Problem der fehlenden Netzabdeckung in Brandenburg. Nun stellt sich die Frage, wie man mit den zahlreichen Funklöchern im Bundesland umgeht.

brandenburg
Die Funklöcher im ganzen Bundesland (Bildquelle: Funklochmelder Brandenburg)

Die CDU-Fraktion möchte den Dialog mit den Netzbetreibern suchen. Es soll vor allem darum gehen, die Wirtschaftlichkeitslücken zu identifizieren. Wo sich ein Ausbau der Versorgung mit Mobilfunk nicht lohnt, sollten staatliche Förderungen zum Einsatz kommen. Die Regierung in Brandenburg wieder entgegnet, dass Zuschüsse zum Ausbau des Mobilfunknetzes nach EU-Recht nicht möglich sind. Zusammen mit Baden-Württemberg startet die Brandenburger Landesregierung eine Initiative, um diese Regelung zu ändern. Die Bundesregierung wird auf der Konferenz der Ministerpräsidenten dazu aufgefordert, sich bei der EU-Kommission für Änderungen bei den Förderregeln im Mobilfunk stark zu machen. Bis es hier zu einer möglichen Einigung kommt, kann noch viel Zeit vergehen. Die Menschen in Brandenburg wollen sicherlich nicht so lange warten.

Medien berichten über die Funklöcher

Vor allem die regionalen Medien haben die Meldung von 23.000 Funklöchern aufgenommen. Viele Zeitungen zeigen genau auf, in welcher Region es wie viele Weiße Flecken gibt. Besonders erstaunt zeigt man sich über die 653 Funklöcher in der Landeshauptstadt Potsdam. Manche Medien wie die MOZ nehmen es auch mit Humor und schreiben „Funklöcher so weit das Handy reicht“. Der Druck auf die Landesregierung in Brandenburg ist in jedem Fall da. Eine schnelle Lösung wird es wohl nicht geben und die Bürger müssen noch eine Zeit mit den zahlreichen Funklöchern leben.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

lte-1200px